Sassnitz: Erleichterung nach US-Wahlergebnis

Stand: 08.11.2020 13:46 Uhr

Vier Tage nach der Präsidentschaftswahl in den USA ist der Demokrat Joe Biden zum Sieger erklärt worden. Eine Entscheidung, auf die die ganze Welt gewartet hat, aber auch die Stadt Sassnitz auf Rügen.

Das tagelange Kopf-an-Kopf Rennen der Präsidentschaftskandidaten in den USA - für viele waren es lange Nächte mit der Frage: Trump oder Biden? Es gibt wohl nur wenige Orte in Mecklenburg-Vorpommern, an denen man so gespannt auf die Auszählungsergebnisse geschaut hat wie in Sassnitz. Denn die kleine Stadt war durch das Projekt Nord Stream 2 zwischen die Fronten der Weltpolitik geraten.

Sassnitz: Bürger hatten auf Wechsel im Weißen Haus gehofft

Viele Sassnitzer dürften nach dem Ergebnis der US-Präsidentschaftswahl aufgeatmet haben - hatten sie doch auf einen Wechsel im Weißen Haus gehofft. Die Trump-Regierung und einige republikanische Senatoren hatten dem Hafenbetrieb und damit auch der Stadt in den vergangenen Wochen harte Sanktionen angedroht, wenn die Zusammenarbeit mit dem Nord Stream 2 Konsortium nicht noch im November beendet wird. Angesichts vieler tausend Röhren, die noch in Mukran liegen, wäre das wohl kaum möglich.

Weitere Informationen
Joe Biden und und Kamala Harris stehen im Rahmen einer Ansprache in Wilmington (Delaware) auf der Bühne und tragen Mund-Nasen-Schutz. © dpa-Bildunk Foto: Andrew Harnik/AP/dpa

Biden gewinnt US-Wahl - Nord-Politiker gratulieren

Die Wahl des Demokraten sei die Chance auf ein neues Kapitel der Beziehungen zwischen Deutschland und den USA, so der Tenor. mehr

Mit der Forderung hat sich der amtierende US-Präsident in Sassnitz definitiv keine Freunde gemacht, wie eine Umfrage unter Bürgern zeigt: "Was kümmert der sich um unsere Dinge, die wir vertraglich mit anderen Staaten abgemacht haben? Geht den das überhaupt was an? Ich sage: Nein!"

Sassnitzer: Erleichtert, aber ohne Illusionen

Dass der designierte US-Präsident Joe Biden nun sofort die Sanktionen zurücknimmt, gilt als unwahrscheinlich - da machen sich viele auch gar keine Illusionen, wie eine Bürgerin auf der Straße erklärt: "Ich denke, mit dieser Pipeline, da haben wir noch Ärger, auch mit dem Biden - das ist meine feste Überzeugung. Ich finde es ganz schrecklich, dass wir quasi von einem so großen Staat erpresst werden."

Die Sassnitzer hoffen jetzt, dass die USA etwas respektvoller mit anderen Staaten - und damit eben auch mit den Sassnitzern - umgehen.

Weitere Informationen
Das Verlegeschiff "Audacia" des Offshore-Dienstleisters Allseas verlegt in der Ostsee vor der Insel Rügen Rohre für die Gaspipeline Nord Stream 2. (Luftaufnahme mit einer Drohne/Copter) © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Massiver US-Druck: Scheitert Nord Stream 2?

Wird die umstrittene Pipeline Nord Stream 2 überhaupt noch fertiggestellt? CDU-Außenpolitiker Röttgen hat seine Zweifel - warnt jedoch vor einer Spirale von Sanktionen und Gegensanktionen. mehr

Das Rohr-Verlegeschiff "Fortuna" © NDR Foto: Martin Möller

Der lange Arm des US-Senats reicht bis Sassnitz

Der Brief mit den Drohungen gegen Unterstützer der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 aus Washington kam für den Hafen Mukran nicht überraschend. Der Tonfall ist es schon. mehr

Mit einem Spezialkran werden im Hafen von Sassnitz-Mukran Rohre der Erdgastraße Nord Stream auf einem Lagerplatz transportiert. (Archiv 06.12.2016) © dpa-Zentralbild Foto: Jenns Büttner/dpa

Nord Stream 2: Kritik an Drohbrief von US-Senatoren

Im Streit um die Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 drohen die USA dem Fährhafen Sassnitz-Mukran auf Rügen mit wirtschaftlicher "Vernichtung". Deutsche Politiker weisen dies als "absolut inakzeptabel" zurück. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Mittagsschau kompakt | 08.11.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 187 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Vier Landkreise gelten als Risikogebiet. Die meisten neuen Infektionen gab es im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Teil-Lockdown verlängert: Das müssen Sie wissen

Alles, was Sie über die bis in den Dezember verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Elektronenmikroskopische Aufnahme von EHEC-Bakterien. © dpa Foto: Manfred Rohde/HZI

Nordwestmecklenburg: EHEC-Fälle in mehreren Kitas

Mehrere Kinder sind infolge der Bakterien-Infektion an Durchfall erkrankt. Veterinäramt entlastet die Firma, die das Essen anliefert. mehr

Jonna Bürger aus Rostock mit dem Buch, aus dem sie beim Finale des Bundes-Vorlesewettbewerbs 2020 gewann. © Vorlesewettbwerb Foto: Screenshot

Rostocker Schülerin ist Deutschlands beste Vorleserin

Die 13-jährige Jonna Bürger hat sich gegen 15 Jugendliche aus den anderen Bundesländern durchgesetzt. mehr