Saisonende: AIDAdiva zum letzten Mal in Warnemünde festgemacht

Stand: 26.10.2021 11:47 Uhr

Die Sommerkreuzfahrtsaison im Seebad Warnemünde geht zu Ende. Zum letzten Mal in diesem Jahr hat in Warnemünde am Dienstag die AIDAdiva festgemacht.

Bis zum Jahresende sind noch drei weitere Ankünfte geplant: Am 28. November und am 5. Dezember die "Amadea" und am 7. Dezember die "Mein Schiff 1". Alles in allem zieht man eine positive Bilanz für den Saison-Neustart unter Corona-Bedingungen. Im vergangenen Jahr legte von 207 geplanten Kreuzliner-Anläufen nur ein Schiff mit Passagieren an.

Insgesamt 47 Kreuzfahrtanläufe im Jahr 2021

Am 1. Juli 2021 eröffnete das Kreuzfahrtschiff AIDAsol die Saison in Rostocks Ostseebad und lief bis zum Oktober 18 Mal zu Ostseekreuzfahrten aus. AIDAdiva lief den Hafen Warnemünde im Oktober drei Mal an. Zum ersten Mal begrüßte der Warnemünder Hafen dieses Jahr die Kreuzfahrtschiffe MSC Seaview, Mein Schiff 1, Mein Schiff 3 und Mein Schiff 6. Vor der Pandemie im Jahr 2019 waren es etwa vier Mal so viele Schiffe. Rund 450.000 Passagiere stiegen 2019 in Warnemünde auf und ab, diese Saison konnten nur 90.000 Passagiere gezählt werden.

Kreuzfahrtsaison 2021 mit neuen Herausforderungen

Nicht nur die Organisation der Abläufe im Passagierhafen Warnemünde unter COVID-19-Pandemiebedingungen stellte neue Herausforderungen dar. Auch die Inbetriebnahme der Landstromanlage war eine Premiere für die Kreuzfahrtsaison 2021. Sie wurde am 10. Mai 2021 in Betrieb genommen und ermöglicht eine umweltfreundliche und nachhaltige Energieversorgung der Schiffe während der Liegezeit im Hafen. Die AIDAsol hat als einziges Kreuzfahrtschiff in dieser Saison Landstrom während der Liegezeit in Warnemünde genutzt. Nach Synchronisationstests konnte sich auch das Kreuzfahrtschiff AIDAprima am 25. Juni erfolgreich an die neue Landstromanlage in Warnemünde anschließen.

Kreuzfahrtexperte sieht positive Zukunft für die Branche

Schifffahrtsanalyst und Kreuzfahrtexperte Thomas P. Illes sieht im Gespräch mit dem NDR für die Kreuzfahrtbranche eine positive Zukunft, da sie bewiesen hätte, dass man es mit zahlreichen Sicherheits- und Hygieneprotokollen schaffen kann, weiterhin Kreuzfahrten anzubieten und das Vertrauen der Kunden zu behalten. Er bewertet den Neustart als erfolgreich, weist jedoch auch daraufhin, dass Themen wie Umwelt und Nachhaltigkeit weiterhin glaubhaft angegangen werden müssen.

Weitere Informationen
Kreuzfahrtschiff "AIDAsol" im Hafen in Emden © Online NDS Foto: Oliver Gressieker

"AIDAsol" testet Landstromanlage in Warnemünde

In Warnemünde legt nach langer Zeit wieder ein Kreuzfahrtschiff an. Die "AIDAsol" soll die Landstromanlage testen. mehr

Wismar: Mit der "Hanseatic Inspiration" der Reederei Hapag Lloyd steuert nach monatelanger Corona-Zwangspause das erste Kreuzfahrtschiff sowohl den Hafen von Wismar wie auch Mecklenburg-Vorpommern an. Das Schiff passiert dabei die Seebrücke in Bad Wendorf, einem Ortsteil von Wismar. (Aufnahme mit langer Belichtungszeit) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Erstes Kreuzfahrtschiff der Saison in Wismar

Es ist landesweit der erste Anlauf des Jahres. Anfang Juli kommt das erste Kreuzfahrtschiff der Saison nach Warnemünde. mehr

Zum Auftakt der Kreuzfahrtsaison fährt die "AIDAsol" nach Warnemünde ein. Rechts im Bild ist das rote Leuchtfeuer auf der Ostmole zu sehen. © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

Kreuzfahrtsaison Warnemünde: Neustart mit Ostseetouren

Etwas mehr als 1.000 Passagiere dürfen an Bord der "AIDAsol", normalerweise reicht die Kapazität für doppelt so viele. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 26.10.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Landgericht Schwerin ©  Panorama/NDR Foto:  Panorama/NDR

Schwerin: Falsche Ärztin legt Geständnis ab

Die 42-jährige Frau aus Kirgistan hatte Honorare für Arztbehandlungen abgerechnet, obwohl sie keine Zulassung hatte. mehr