Stand: 14.06.2018 15:36 Uhr

Sabotage? Arbeiter durch Stromschlag verletzt

Bild vergrößern
In Levenhagen ist ein Servicemitarbeiter durch einen Stromschlag verletzt worden. (Archivbild)

In Levenhagen bei Greifswald ist ein Wartungstechniker bei Arbeiten an einer Windkraftanlage durch einen Stromschlag verletzt worden. Die Polizei vermutet dahinter einen Sabotageakt von Windkraftgegnern.

"Haut ab"

Die Arbeitsgeräte des Service-Unternehmens für Windkraftanlagen mit Sitz in Schleswig-Holstein waren während eines mehrtägigen Einsatzes an einer Anlage bei Levenhagen mehrfach in der Nacht beschädigt und beschmiert worden. Nach Polizeiangaben durchtrennten Unbekannte dabei unter anderem Stromkabel und Stahlsicherheitsseile einer Arbeitsbühne, außerdem schrieben sie auf einen Firmenwagen die Parole "Haut ab".

Mitarbeiter berührt mit Knie beschädigtes Kabel

In den meisten Fällen konnten die Schäden vor Arbeitsbeginn behoben werden. Allerdings führte dann am vergangenen Montag ein mutwillig beschädigtes Kabel an einer Hebebühne zu dem Stromschlag. Wie die Polizei heute mitteilte, war der 25-jährige Mitarbeiter mit seinem Knie gegen das 240-Volt-Kabel gekommen. Er musste mit schweren Kreislaufproblemen ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können.

Weitere Informationen

Windenergie: Bekenntnis zum Ausbau gefordert

Energieminister Pegel und Gewerkschaftsvertreter haben die Bundesregierung zu einem deutlich stärkeren Ausbau der Windenergie aufgerufen. In der Branche seien zuletzt über 2.000 Jobs gestrichen worden. (28.05.2018) mehr

Weg frei für drei Offshore-Windparks vor Rügen

Die Bundesnetzagentur hat Zuschläge für drei weitere Offshore-Windparks in der Ostsee erteilt. Energieminister Pegel appellierte an die Unternehmen, die Projekte zügig umzusetzen. (27.04.2018) mehr

Weniger Strom aus erneuerbaren Quellen

Mehr Strom aus Steinkohle und Erdgas, dafür weniger Windenergie - so lässt sich die Elektrizitätserzeugung in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr zusammenfassen. (11.10.2017) mehr

Offshore-Windparks - auch mal im Gegenwind

In Nord- und Ostsee läuft der Ausbau der Offshore-Windenergie mit Hochdruck: Mittlerweile sind mehr als 1.000 Anlagen in 16 Windparks am Netz. Doch die Technik hat Vor- und Nachteile. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.06.2018 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:36
Nordmagazin

Hansetag lockt die Massen nach Rostock

23.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:08
Nordmagazin

Sommertour: 15.000 Rostocker feierten mit

23.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:10
Nordmagazin

Störtebeker-Festspiele: Bereit fürs Gefecht

21.06.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin