Stand: 14.08.2019 17:04 Uhr

Rügen: Urlauberin an Steilküste gerettet

An der Steilküste des Kap Arkona gab es einen großen Rettungseinsatz. (Archivbild)

Die Kletterpartie eines Urlauberpaares an der Rügener Steilküste hat einen großen Rettungseinsatz ausgelöst. Die beiden 51-Jährigen waren nach einem Strandspaziergang nahe Kap Arkona die Steilküste hinaufgeklettert. Als das Wetter umschlug, hätten sie ihren Rückweg abkürzen und den knapp 50 Meter hohen Hang hinaufklettern wollen.

Frau bleibt im Hang stecken

Während der Mann den Aufstieg laut Polizei schaffte, kam seine Frau auf etwa halber Strecke nicht mehr weiter. Neben einem Rettungshubschrauber wurden drei freiwillige Feuerwehren, die Höhenrettung und weitere Kräfte alarmiert, um die 51-jährige Urlauberin zu retten. Sie blieb unverletzt, musste nach Polizeiangaben jedoch ärztlich betreut werden.

An diesen Steilküsten droht Gefahr

Verursacher müssen Kosten für Rettung wohl nicht selbst tragen

Die Polizei appellierte erneut, sich an die ausgewiesenen Wege und Warnhinweise zu halten. Die Verursacher des Einsatzes müssen die Kosten voraussichtlich nicht selbst tragen. Für die Rettung aus einer Notlage kann nach Angaben des Amtswehrführers keine Rechnung gestellt werden. Die Polizei appellierte erneut, sich an die ausgewiesenen Wege und Warnhinweise zu halten.

Juli: Höhenretter bergen Urlauber mit Hunden

Erst Mitte Juli hatten zwei Urlauber an den Kreidefelsen im Nationalpark Jasmund einen Einsatz der Höhenretter der Feuerwehr ausgelöst. Sie hatten versucht, mit ihren beiden Hunden an der Steilküste bei der Victoriasicht nach oben zu klettern. Bis auf ein paar Schürfwunden blieben alle unverletzt. Kurz zuvor war eine 77 Jahre alte Urlauberin aus Stuttgart an der Steilküste abgerutscht, sie zog sich leichte Verletzungen zu. Vor zwei Jahren war eine 21-jährige Frau aus Hamburg beim Fotografieren am Hang abgestürzt und ums Leben gekommen.

Weitere Informationen

Seismologen erforschen Kreidefelsen-Abbrüche

25.01.2018 16:00 Uhr

Anfang des Jahres ist es an der Steilküste Rügens an mehreren Stellen zu Abbrüchen gekommen. Geowissenschaftler aus Potsdam beobachten und dokumentieren die Abbruchstellen mit Seismometern. mehr

Urlauberin an Rügener Steilküste gerettet

15.07.2019 05:30 Uhr

Eine Urlauberin und ihre beiden Hunde sind am Wochenende an der Rügener Steilküste von der Feuerwehr gerettet worden. Auf 60 Meter Höhe war die Frau nicht mehr weitergekommen. mehr

Mehrere Abbrüche an Rügens Steilküste

10.01.2018 15:00 Uhr

Behörden hatten bereits davor gewarnt: Nach den enormen Niederschlägen der vergangenen Wochen ist es an der Steilküste Rügens an mehreren Stellen zu Abbrüchen gekommen. Verletzt wurde niemand. mehr

Als Rügen die Wissower Klinken verlor

Bis vor zehn Jahren waren die berühmten Kreidefelsen eine der Hauptattraktionen Rügens. Doch am 24. Februar 2005 stürzten die Wissower Klinken in die Ostsee. Wie kam es zu dem Abbruch? mehr

Auf dem Hochuferweg an Rügens Steilküste wandern

Rügens weiße Kreideküste gehört zu den bekanntesten Naturlandschaften Deutschlands. Ein Wanderweg führt auf dem Hochufer entlang und bietet spektakuläre Ausblicke. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.08.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

08:41
Nordmagazin