Stand: 25.09.2020 08:50 Uhr

Rügen: Urlauber von eigenem Wohnmobil überrollt

Eine nächtliche Unfallwarnung bei einem Einsatz auf einem Fahrzeug der Polizei. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp
Bei einem Unfall mit seinem Wohnmobil auf Rügen kam ein 57-jähriger Mann aus Magdeburg ums Leben. (Symbolbild)

Ein Urlauber aus Magdeburg ist auf Rügen von seinem eigenen Wohnmobil überrollt und tödlich verletzt worden. Der 57 Jahre alte Mann wollte laut Polizei am Donnerstagabend mit seinem Fahrzeug die Einfahrtschranke eines Campingplatzes nahe Göhren im Südosten Rügens passieren. Er stieg vor der Schranke aus, hatte aber die Handbremse nicht richtig angezogen, wie ein Polizeisprecher am Freitag erklärte.

Mann rutscht unter Fahrzeug

Auf dem abschüssigen Gelände rollte das Wohnmobil rückwärts los. Der Mann habe versucht, die Handbremse anzuziehen, sei dabei aber unter das Fahrzeug gerutscht. Mit einem Rettungshubschrauber wurde er ins Klinikum nach Greifswald geflogen. Dort erlag er seinen lebensbedrohlichen Verletzungen. Der Urlauber war zusammen mit seiner Frau unterwegs, die unverletzt blieb. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Weitere Informationen
Der Rettungsdienst hebt einen Mann auf eine Trage. viele Menschen stehen durcheinander. Einige machen Fotos und filmen mit ihrern Handys. © NDR.de Foto: Jürgen Jenauer

Hintergrund: Die Retter am Unfallort

Feuerwehr und Notärzte sind immer in Bereitschaft, falls irgendwo im Norden ein Unfall passiert. Wie gehen die Retter vor? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.09.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Rettungswagen der Feuerwehr. © panthermedia Foto: Bernd Leitner

Crivitz: Leblose Person nach Brand in Dachgeschosswohnung gefunden

Nach einem Brand in Crivitz hat die Feuerwehr einen Leichnam gefunden. In Rostock rettete die Feuerwehr eine Seniorin. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 20. Januar

Corona in MV: 294 Neuinfektionen, 13 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte registriert. mehr

Ein Stempel mit der Aufschrift: "Corona-Hilfen" neben einem Stilisierten Virus und Geldscheinen. © picture alliance Foto: Bildagentur-online/Ohde

Corona-Hilfen verursachen millionenschwere Bürokratie-Kosten

Die Corona-Hilfsprogramme für die Wirtschaft versursachen selbst millionenschwere Verwaltungsausgaben - das Land muss jetzt Geld dazu schießen. mehr

Eine Mutter klingelt mit zwei Kindern an einer Tür. © picture alliance/dpa Foto: Uwe Zucchi

MV: Notbetreuung in Schulen und Kitas bei 150er-Inzidenz

Am Donnerstag wird entschieden, ob die Kitas und Schulen in den Kreisen Ludwigslust-Parchim und Vorpommern-Greifswald tatsächlich nur noch Notbetreuung anbieten. mehr