Stand: 30.06.2018 13:36 Uhr

Rügen: Hafen in Glowe ausgebaut

Bild vergrößern
Seit dem Herbst wurde gebaut, nun wird der erweiterte Hafen eingeweiht. (Archivbild)

Die Hafenerweiterung in Glowe auf Rügen ist abgeschlossen. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) weihte die 60 neuen Liegeplätze am Sonnabend feierlich ein. Der Hafen liegt an der Nordspitze Rügens mit direktem Zugang zur Ostsee. Neben den Liegeplätzen seien eine neue Ufereinfassung gebaut, ein Slipsteg und Schwimmstege errichtet sowie Sitzbänke aufgestellt worden.

Finanzierung großteils durch Fördermittel

Seit Herbst liefen die Bauarbeiten. Das Land hatte einen Großteil der gut drei Millionen Euro Baukosten über Fördermittel finanziert. Die Erweiterung war nötig geworden, nachdem der Hafenbetrieb kaum noch freie Liegeplätze anbieten konnte und immer wieder Bootsführer wegen Überfüllung abweisen musste.

Bei Anglern und Seglern beliebt

Der Glower Hafen war im Jahr 2000 mit 100 Liegeplätzen eröffnet worden und ist vor allem bei Anglern beliebt. Von dort aus starten viele zu den Fischgründen vor der Schaabe. Außerdem kommen im Sommer auch zahlreiche Segler, die dort einen Zwischenstopp auf dem Weg nach Schweden oder Bornholm einlegen.

Weitere Informationen

Hafenumschlag in MV leicht zurückgegangen

Die Häfen in Mecklenburg-Vorpommern haben im vergangenen Jahr etwas weniger Güter umgeschlagen als 2016. Das teilte das Statistische Landesamt am Montag in Schwerin mit. (25.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.06.2018 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:55
Nordmagazin
02:25
Nordmagazin