Stand: 04.03.2020 05:26 Uhr

Rostock: Warnstreik-Aufruf für Kitas und Wohngruppen

Kinderhände greifen in eine Holzbox mit Stiften. (Kita "Naturtalent" Ludwigslust, MV) © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner/ZB/dpa
Acht Kitas und Horte sowie sieben Wohngruppen mit insgesamt 2.400 Kindern sind von dem Streik betroffen. (Archivbild)

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat die 420 Beschäftigten in Einrichtungen der Rostocker Kinder- und Jugendhilfe für heute früh (4. März) zu einem 24-stündigen Warnstreik aufgerufen. Betroffen sind laut Gewerkschaft acht Kitas und Horte sowie sieben Wohngruppen. In den Wohngruppen werde eine Notbetreuung angeboten, hieß es.

GEW will bessere Anerkennung der Betriebszugehörigkeit erreichen

Die GEW will mit dem Warnstreik nach eigenen Angaben eine bessere Anerkennung der Betriebszugehörigkeit bei der Überleitung zum Tarif des Öffentlichen Dienstes erreichen. Bisher würden unabhängig von der eigentlichen Beschäftigungsdauer maximal vier Jahre anerkannt, hieß es.

Das honoriere nicht die Leistung der Kolleginnen und sei in Zeiten des Fachkräftemangels längst nicht mehr zeitgemäß, kritisierte die GEW-Landesvorsitzende Annett Lindner. Bei Durchsetzung der Forderung würden Gehaltszuwächse von bis zu 800 Euro brutto monatlich erreicht, hieß es.

Weitere Informationen
Kinderhände greifen in eine Holzbox mit Stiften. (Kita "Naturtalent" Ludwigslust, MV) © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner/ZB/dpa

Kita-Klage: Kreise vertagen Entscheidung

Seit Anfang des Jahres zahlen Eltern in MV keine Beiträge mehr für die Kinderbetreuung. Einige Landkreise und kreisfreien Städte erwägen, gegen die Finanzierung zu klagen. mehr

Die Außenansicht der Kita "Gutshaus" in Rostock Dierkow.

Rostocker Senator verteidigt Kita-Schließungen

In Rostock war die mutmaßliche Kindeswohlgefährdung in zwei Kitas Thema im Jugendhilfeausschuss der Bürgerschaft. Der Beschuldigte hatte die Vorwürfe zurückgewiesen. mehr

Beschäftigte in Kitas und Jugendeinrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Rostock gehen auf die Straße. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Streiks in DRK-Kitas im Kreisverband Ludwigslust

Erzieherinnen aus acht Kitas des DRK-Kreisverbands Ludwigslust sind in den Ausstand getreten. Laut Geschäftsführung waren die Einrichtungen auf Warnstreiks eingestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 04.03.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig mit Maske im Interview © NDR Foto: NDR

Bund-Länder-Gespräche: Drastische Maßnahmen gegen Corona?

Im Gespräch sind auch strenge Kontaktbeschränkungen. Mecklenburg-Vorpommerns Landesregierung hielt sich vorab bedeckt. mehr

Im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern treffen sich die Abgeordneten treffen sich zu einer Sitzung und sitzen mit großen Abständen im Saal. © dpa Foto: Jens Büttner

Landtag will Milliarden-Schulden gegen Corona beschließen

Vorgesehen sind mehr als zwei Milliarden Euro neue Schulden, die bis 2045 getilgt sein sollen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 130 neue Infektionen, 2.340 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Ludwigslust-Parchim. Dort ist der Inzidenzwert jetzt auf über 35 gestiegen. mehr

Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin im Sonnenlicht.

Landesregierung MV: Kontakte einschränken, Besuche vermeiden

Zudem wurden nach den Kabinettsberatungen Einzelheiten zum Winterwirtschaftsprogramm genannt. mehr