Stand: 20.02.2019 15:10 Uhr

Rostock-Laage: Laudamotion und FlyEgypt kommen

Bild vergrößern
Laudamotion und FlyEgypt fliegen ab Sommer von Rostock-Laage nach Mallorca. (Archivbild)

Hoffnungsschimmer nach der Krisenstimmung: Nur wenige Tage nach dem Airline-Aus von Germania und Flybmi hat die Geschäftsführerin des Flughafens Rostock-Laage, Dörthe Hausmann, zwei Erfolge vermeldet: Neben der österreichischen Billig-Fluggesellschaft Laudamotion will künftig auch die Airline FlyEgypt Flugzeuge von Rostock aus in Urlaubsziele abheben lassen. Dies teilte Hausmann am Mittwoch mit. Damit hat der Flughafen, der wegen der Insolvenzen von Germania und Flybmi vor wenigen Tage keine regulären Flugverbindungen mehr hatte, nun wieder drei Gesellschaften, die ihn anfliegen.

Ein Flugzeug auf einer Abstellbahn am Flughafen.

Drei Airlines wollen Flughafen Laage ansteuern

Nordmagazin -

Nach Tagen voller Hiobsbotschaften wieder positive Nachrichten vom Flughafen Rostock-Laage: Neben der Fluglinie Corendon wollen nun auch FlyEgypt und Laudamotion den Airport nutzen.

3,8 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Flüge ans Rote Meer

Bei FlyEgypt legt es der Name der Airline nahe: Es geht da um Flüge nach Hurghada am Roten Meer in Ägypten. Erster Start soll am 2. Juli sein. Es fliegen Maschinen vom Typ Boing 737-800 mit 189 Plätzen, so die Flughafengesellschaft. Ab- und Anflug sind jeweils am Dienstag - und das zunächst bis Oktober. Die Flugtickets können bereits gebucht werden, teilte der Airport mit. Die ägyptische Fluggesellschaft sei am Standort Rostock bekannt, so Geschäftsführerin Hausmann, und habe bereits im vergangenen Jahr Urlauber aus Mecklenburg-Vorpommern nach Nordafrika gebracht.

Laudamotion fliegt nach Mallorca

Ebenfalls wurde bekannt, dass die österreichische Billig-Fluggesellschaft Laudamotion den Flughafen Rostock-Laage in ihr Streckennetz aufnehmen will. Von diesem Sommer an sollen mehrere Verbindungen zwischen Deutschland und der spanischen Ferieninsel Mallorca bedient werden.

Flüge bereits verfügbar

Auf der Internetseite der Ryanair-Tochter-Gesellschaft können Reisende bereits Flüge buchen. Demnach wird die Strecke ab 13. Juni jeden Dienstag, Donnerstag und Sonnabend angeflogen, teilweise für weniger als 30 Euro pro Strecke. Zuvor hatte bereits die Airline "Corendon" angekündigt, zwei Mal in der Woche Flüge in die Türkei anzubieten.

Streit um Einstieg des Landes

Nach den Insolvenzen der beiden Airlines hatten die Flughafen-Gesellschafter - ein kommunaler Betrieb der Hansestadt Rostock, der Landkreis Rostock sowie die Gemeinde Laage - einen Einstieg des Landes gefordert. Infrastrukturminister Christian Pegel (SPD) hatte dies abgelehnt. Das Land gibt seit 2014 jährlich eine Million zum Flughafen hinzu. Seit den Insolvenzen sind die knapp 200 Beschäftigten am Flughafen in Kurzarbeit.

Kommentar

Ohne Steuergeld fliegt in Rostock-Laage nichts

18.02.2019 17:08 Uhr

Nach den Pleiten von zwei Fluggesellschaften in kurzer Folge ist unklar, wie es am Flughafen Rostock-Laage weitergeht. Arne Schulz kommentiert die Aussichten für den Standort. mehr

Rostock-Laage-Gesellschafter: Land muss helfen

18.02.2019 16:00 Uhr

2018 hat der Flughafen Rostock-Laage noch eine Rekordbilanz vorgelegt. Nach zwei Airline-Pleiten hat der Airport nun keine regulären Flugverbindungen mehr. Das Land lehnt weitergehende Hilfen ab. mehr

Rostock-Laage: Kurzarbeit rückwirkend zu Februar

Am Flughafen in Rostock-Laage gehen die Beschäftigten mindestens bis Mai in Kurzarbeit. Gewerkschaft und Betriebsrat bezeichneten den Schritt als alternativlos. Der Airport hofft auf die ITB. (15.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 20.02.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:34
Nordmagazin
08:57
Nordmagazin