Stand: 19.06.2019 19:58 Uhr

Rostock: Kreuzung nach Rohrbruch unterspült

Die Polizei hat die gesamte Kreuzung auf unbestimmte Zeit voll gesperrt.

In Rostock hat am Mittwoch ein Wasserrohrbruch im Hansaviertel für Verkehrsbehinderungen gesorgt. Betroffen war die Kreuzung Dethardingstraße - Schillingallee - Karl-Marx-Straße. Die Polizei hatte den Bereich zum Teil gesperrt.

Keine Unterbrechung der Trinkwasserversorgung

Weitere Informationen
01:01
Nordmagazin

Spektakulärer Wasserrohrbruch in Rostock

15.05.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

Durch einen Wasserrohrbruch hat sich im Rostocker Osten, in der viel befahrenen Neubrandenburger Straße, ein großes Loch aufgetan. Ein Pkw versank. Video (01:01 min)

Rund eine Viertelstunde lang sprudelte das Wasser aus einem defekten Rohr, dann wurde der Zulauf unterbrochen. Das Trinkwasser wird umgeleitet, in der Versorgung des Stadtviertels gebe es keine Ausfälle, so der Versorger "Nordwasser". Der Schaden liege an einer Trinkwasserleitung mit 60 Zentimetern Durchmesser. Die Ursache des Bruchs ist nicht bekannt.

Straßendecke unterspült

Durch den kurzen, aber dennoch starken Wasseraustritt ist die Straßendecke unterspült worden. Die Schäden an den Fahrbahnen und der Trinkwasserleitung werden bereits repariert. Die Arbeiten sollen bis zum Wochenende beendet sein. Vorerst ist nur eine Fahrbahn auf der Kreuzung für Autos und den Busse befahrbar.

Karte: Wasserrohrbruch im Rosocker Hansaviertel
Weitere Informationen

Nach Rohrbruch: Straße bleibt bis Juli gesperrt

16.05.2019 18:40 Uhr

Die Neubrandenburger Straße in Rostock bleibt nach dem Wasserrohrbruch wohl bis Juli gesperrt. Am Mittwoch war ein Auto in dem Straßenloch versunken. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.05.2019 | 18:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:50
Nordmagazin
02:20
Nordmagazin