Eine Grafik zeigt einen Entwurf des Stadthafens in Rostock zur Bundesgartenschau BUGA 2025 mit einem neuen Landesmuseum (links), einer Fußgängerbrücke über die Warnow und einer Markthalle (rechts). © Hanse- und Universitätsstadt Rostock

Rostock: IGA GmbH soll Bundesgartenschau organisieren

Stand: 21.01.2021 07:32 Uhr

Die Bundesgartenschau 2025 soll durch eine stadteigene Gesellschaft organisiert und durchgeführt werden. Bei ihrer ersten Sitzung des Jahres hat die Rostocker Bürgerschaft beschlossen, diese Aufgaben der IGA GmbH zu übergeben.

Sie wird gut 100 Millionen Euro kosten, soll die Stadtentwicklung in der Hansestadt Rostock beschleunigen und Besucher begeistern - die Bundesgartenschau 2025. Jetzt steht fest, wer all das organisieren soll. Es ist die stadteigene IGA-Gesellschaft. Das hat die Bürgerschaft am Mittwoch Abend beschlossen. Dafür soll das zur Internationalen Gartenschau 2003 gegründete Unternehmen zur BUGA 2025 GmbH umfirmiert werden. Außerdem ist geplant, kurzfristig 60 neue Mitarbeiter einzustellen.

Neue Gesellschaft verantwortet Projekte der Stadtentwicklung

Die neue Gesellschaft hat dann die Verantwortung für Investitionen in Höhe von weit mehr als 100 Millionen Euro. Dazu gehören Projekte der Stadtentwicklung wie die geplante Warnowbrücke und der Stadtpark im Rostocker Osten. Hinzu kommen dann auch die Organisation und Durchführung aller Veranstaltungen während der Bundesgartenschau an allen vorgesehenen Standorten. Ein Vorschlag, die Bundesgartenschau ganz in die Hände der Stadtverwaltung zu übergeben, war vorab abgelehnt worden.

Aufsichtsratsvorsitzende kritisiert mangelnde Einbindung

Nach der mehrheitlichen Entscheidung kritisierte die Aufsichtsratsvorsitzende der IGA GmbH, Chris Günther (CDU), in einer persönlichen Erklärung, dass sie und auch die Geschäftsführung des städtischen Unternehmens nicht in die nun befürworteten Planungen eingebunden waren.

Weitere Informationen
Eine Margerite in unserem Garten. Bild: Rita Stein, Holtrop (Ostfriesland).  Foto: Rita Stein

Rostock: Stadtverwaltung legt Varianten für Buga 2025 vor

Die Gesellschaft für Stadterneuerung könnte möglicherweise die Federführung bei der Bundesgartenschau übernehmen. mehr

Blick auf meinen Balkongarten und den Wasserturm in Rostock. Ein Bild von Marlies Neubert aus Rostock. © NDR Foto: Marlies Neubert,Rostock

Rostock: Bürgerschaft entscheidet sich für die BUGA 2025

Die Mehrheit der Stadtvertreter hofft auf einen Schub für die Stadtentwicklung durch die Bundesgartenschau. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.01.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Spritze mit Corona-Impfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Corona in MV: Impfen in Priorität 2 soll ab Montag starten

Noch in dieser Woche soll mit dem AstraZeneca-Vakzin Lehr- und Erziehungspersonal unter 65 Jahre geimpft werden. mehr