Regionalschule Schönberg © Thomas Potapski Foto: Thomas Potapski

Regionalschule Schönberg: Neuer Brandschutz, dann Abriss

Stand: 06.10.2020 06:26 Uhr

In Schönberg ist der Bau einer neuen Schule schon beschlossene Sache. Bis die fertig ist, muss aber noch in den Brandschutz der bisherigen Regionalschule investiert werden.

Die Stadt Schönberg in Nordwestmecklenburg plant für viele Millionen Euro ein neues Gebäude für die Regionalschule. Bis es soweit ist, muss das alte herhalten - dessen Brandschutz aber nicht mehr gesichert ist. Für die Nachrüstungen sind 2,5 Millionen Euro veranschlagt - für das alte Schulgebäude, das abgerissen werden soll, sobald der Neubau steht. Die Stadt sucht nach günstigeren Lösungen.

Stadt darf nicht auf Neubau warten

Das 40 Jahre alte Gebäude der Regionalschule ist heruntergekommen und zu klein. Es fehlt nicht nur eine vernünftige Wärmedämmung, sondern vor allem ein zweiter Rettungsweg, der als Teil des Brandschutzes aber gesetzlich vorgeschrieben ist. Und die Kreisverwaltung hat inzwischen klargestellt, dass die Brandschutzmängel so schnell wie möglich beseitigt werden müssen. Die Stadt darf nicht warten, bis das neue Gebäude fertig ist.

Planungen für Neubau gerade erst begonnen

Die Stadtvertreter haben zwar den Neubau für voraussichtlich 18 Millionen Euro beschlossen, bis dieser fertig ist, wird es aber noch dauern: Es haben gerade einmal die Planungen begonnen. Die Stadt hat nun zunächst Fördermittel für den Brandschutz im alten Schulgebäude beantragt und lässt prüfen, ob vielleicht eine günstigere Variante als die für 2,5 Millionen Euro machbar wäre.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.10.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona: Zwei Landkreise in MV überschreiten ersten Warnwert

Betroffen sind die Kreise Rostock und Vorpommern-Greifswald. Am Montag beraten die Behörden über weitere Maßnahmen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 33 neue Infektionen, 2.176 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 37,6. mehr

alter Mensch im Krankenbett © picture alliance Foto: Ines Baier

Einigung im Tarifstreit: Gewerkschaft in MV erleichtert

Vor allem Pfleger sollen mehr Geld bekommen. Ver.di Nord spricht von einem sehr guten Ergebnis für Personal auch in MV. mehr

Bildmontage: Adventsgesteck vor Kirchenfenster © Fotolia.com Foto: corabelli, vansteenwinckel

Corona in MV: Kirchengemeinden gestalten Adventszeit anders

Mit Blick auf die Corona-Pandemie stellen sich die Kirchgemeinden in MV darauf ein, die Adventszeit anders zu gestalten. mehr