Stand: 03.03.2020 06:30 Uhr

Region Rostock: Kritik an Bahnverkehr-Kürzungen

Blick durch ein Strecken-Sperrschild auf die leeren Gleise im Bahnhof. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
Die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern will weniger Züge zwischen Rostock und Bad Doberan einsetzen. (Archivbild)

Eine geplante Ausdünnung des Bahnverkehrs in der Region Rostock stößt auf Kritik im Landkreis. Die Verkehrsgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern will weniger Züge zwischen Rostock und Bad Doberan einsetzen.

Landrat: Brauchen mehr Bahnverkehr, nicht weniger

Diese Pläne hat die Verkehrsgesellschaft im Internet vorgestellt. Demnach sollen die Bahnen zu den Hauptverkehrszeiten nur noch stündlich, statt alle 30 Minuten fahren. Als Grund wurde eine bestehende Bus-Linie genannt. Landrat Sebastian Constien (SPD) stellt sich klar gegen diese Planungen: "Wir wollen mehr Bahnverkehr statt weniger", heißt es in einer Mitteilung.

Nahverkehrsplan wird erarbeitet - Fahrgäste können sich beteiligen

Es widerspreche allem, was der Landkreis Rostock verkehrspolitisch wolle, so Constien, der sich damit auch gegen seinen SPD-Parteikollegen, Verkehrsminister Christian Pegel, stellt. Gemeinsam mit der Hansestadt wird derzeit ein Nahverkehrsplan erarbeitet. Auch hier gebe es den Wunsch der Einwohner nach mehr Verbindungen. In den kommenden zweieinhalb Wochen haben Fahrgäste die Möglichkeit, sich im Internet zu den Plänen der landeseigenen Verkehrsgesellschaft zu äußern.

Weitere Informationen
Die Meiningenbrücke bei Barth. © ZB - Fotoreport Foto: Bernd Wüstneck

Gesamte Darßbahn-Strecke soll 2027 fertig sein

Bund und Land haben sich auf die Finanzierung der Darßbahn geeinigt. Laut Landesverkehrsminister Pegel soll die gesamte Strecke im Jahr 2027 in Betrieb genommen werden. mehr

Der neue Intercity (Intercity 2) © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben Foto: Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Bahn setzt Doppelstockzüge auf Strecke nach Rostock ein

Die Deutsche Bahn wird auf der neuen Intercity-Verbindung zwischen Rostock und Dresden neuartige Doppelstockzüge einsetzen. Sie sind mit WLAN und zwei Bordcafés ausgestattet. mehr

Ein ICE mit Neigetechnik (ICE-T) © picture-alliance / dpa Foto: Jan Woitas

Fahrplanwechsel der Bahn verspricht mehr Tempo

Ab Sonntag gilt der neue Fahrplan bei der Deutschen Bahn. Fahrgäste im Norden sollen von häufigeren und schnelleren Verbindungen profitieren. Es gibt aber auch Einschränkungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.03.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Mund-Nasen-Bedeckung © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Ludwigslust-Parchim: Seit Mitternacht verschärfte Maßnahmen

Begrenzte Teilnehmerzahl bei Feiern, verschärfte Maskenpflicht: Landrat Sternberg sieht Familienfeiern kritisch. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: MV hilft polnischen Pendlern

Polen wird als Risikogebiet eingestuft. Polnische Berufspendler müssen in Quarantäne. Wer bleibt, bekommt Geld vom Land. mehr

Eine Frau steht im Testzentrum und trägt einen Kittel.

Usedom: Erstes privates Corona-Testzentrum in MV startet

In der Grundschule in Bansin können sich Urlauber und Einheimische für 59 Euro testen lassen. mehr

Blick auf den Rostocker Weihnachtsmarkt mit Riesenrad und Pyramide © imago images Foto: Bildwerk

Corona: Weihnachtsmärkte in Schwerin und Rostock kleiner

In Rostock und Schwerin sollen Weihnachtsmärkte stattfinden, in einigen kleineren Städten wurden sie dagegen abgesagt. mehr