Stand: 09.01.2018 14:00 Uhr

Power for Kids: Zweiter Prozess ausgesetzt

Bild vergrößern
In einem ersten Prozess war der Angeklagte (r.) bereits zu einer mehr als sechsjährigen Haftstrafe verurteilt worden. (Archivbild)

Am Landgericht Schwerin ist am Dienstag der zweite Prozess gegen den ehemaligen Chef des Schweriner Jugendtreffs "Power for Kids" nach etwa einer Stunde ausgesetzt worden. Wie das Gericht bestätigte, hatte sich der 43-Jährige in der JVA Waldeck mit einer Nagelschere an der Pulsader selbst verletzt.

Eingeschränkt prozesstauglich

Den Aussagen einer Ärztin zufolge war der Mann wegen seiner Verletzungen im Krankenhaus, lehnte jedoch jede Behandlung ab. Weil der Angeklagte dabei viel Blut verloren habe und dem Prozess nach Einschätzung einer Ärztin nur eingeschränkt folgen konnte, entschied das Gericht, den Prozess zu unterbrechen.

Angeklagter galt als nicht gefährdet

Nach Angaben eines Sprechers des Justizministeriums ist es den Insassen der JVA erlaubt, eine Nagelschere in der Zelle zu haben. Auch wusste man, dass sich der Angeklagte in der Vergangenheit schon einmal an der Pulsader am Bein selbst verletzt hatte. Aus dem Justizministerium hieß es, die Verletzungen seien nicht schwerwiegend gewesen. Nach Auskunft der Anstaltsleitung galt der 43-Jährige als nicht gefährdet.

Vorfall soll untersucht werden

Allerdings gab die Ärztin während des Prozess an, er habe sich nach eigenen Angaben bereits eine Woche vorher schon einmal verletzt, ihrer Einschätzung nach mit voller Absicht. Das Justizministerium bestreitet, von der Verletzung gewusst zu haben und hat den Bericht der Ärztin angefordert, um den Vorfall zu untersuchen. Erst dann wolle man Stellung nehmen, hieß es.

Schweriner droht Sicherungsverwahrung

Der Angeklagte sitzt seit Februar 2016 bereits eine sechseinhalbjährige Haftstrafe wegen 53-fachen Missbrauchs und Vergewaltigung von Kindern ab. Bei einer erneuten Verurteilung droht dem Schweriner eine Sicherungsverwahrung auf unbestimmte Zeit. Wann der Prozess fortgesetzt wird, ist noch unklar.

Weitere Informationen

Missbrauch bei Jugendtreff: Sechseinhalb Jahre Haft

Urteil im Prozess um Missbrauch bei Jugendtreff "Power for Kids" in Schwerin: Der ehemalige Vereinschef muss für sechseinhalb Jahre in Haft. Zudem droht ihm ein weiteres Verfahren. (10.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.01.2018 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:53
Nordmagazin

Wahl in Bayern: Ursachenforschung im Norden

15.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:15
Nordmagazin

A20 bei Tribsees: Behelfsbrücke wird montiert

15.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:10
Nordmagazin

Apfeltag in Zarrentin wirbt für Sortenvielfalt

14.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin