Stand: 01.06.2017 11:41 Uhr  - NDR 1 Radio MV

"Portalpraxisklinik" für Kinder in Wolgast eröffnet

Am Kreiskrankenhaus Wolgast (Landkreis Vorpommern-Greifswald) ist am Donnerstag die neue "Portalpraxisklinik" für Kinder und Jugendliche eröffnet worden. Dort stehen künftig zehn Betreuungs- und Behandlungsplätze für die Notfallbehandlung von Kindern zur Verfügung. Mecklenburg-Vorpommerns Gesundheitsministerium stellt für die ersten drei Jahre 1,66 Millionen Euro bereit.

Modellprojekt nach Stationsschließung

Entstanden ist das Modellprojekt nachdem eine Wolgaster Bürgerinitiative monatelang gegen die Schließung der Stationen für Kinderheilkunde und Geburtshilfe am Kreiskrankenhaus Wolgast protestiert hatte. Im Februar hatte Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) das Konzept der Landesregierung zur kindermedizinischen Versorgung am Standort Wolgast präsentiert - nun ist es soweit: Ab sofort ist die Behandlung von Kindern und Jugendlichen am Kreiskrankenhaus Wolgast wieder möglich.

Kindermedizinische Versorgung in der Region sichergestellt

In der "Portalpraxisklinik" können kranke Kinder und Jugendliche rund um die Uhr sowohl ambulant als auch stationär behandelt werden. Schwere Fälle sollen an die Universitätsmedizin Greifswald weitergeleitet werden. Junge Patienten, die an leichten Erkrankungen leiden, sollen durch niedergelassene Praxen weiterbehandelt werden. Damit soll die kindermedizinische Versorgung in der Region für Einheimische und Urlauber sichergestellt werden.

Proteste und Unterschriftensammlung

Die Stationen für Kinder und Frauen am Wolgaster Krankenhaus waren vor mehr als einem Jahr geschlossen worden. Dies hatte zu massiven Protesten geführt. Eine Bürgerinitiative hatte nach der Schließung der Stationen knapp 20.000 Unterschriften für eine Volksinitiative gesammelt, war aber im Landtag an der damaligen SPD/CDU-Mehrheit gescheitert.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 01.06.2017 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Segelboote dümpeln im historischen Hafen Nyhavn in Kopenhagen. © NDR Foto: Daniel Sprenger

Urlaub in Corona-Zeiten: Wo gelten Reisewarnungen?

Wegen hoher Infektionszahlen hat das Auswärtige Amt seine Reisewarnungen erweitert. Sie gelten nun auch für die Region Kopenhagen, Dublin und den Großraum Lissabon. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Quarantäne endet, Schule öffnet wieder

Ab Sonnabend wird die Quarantäne für rund 860 Schüler, Lehrer und Mitarbeiter der Hundertwasser-Schule in Rostock aufgehoben. Am Montag soll dort wieder unterrichtet werden. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

MV: Acht neue Corona-Infektionen, 1.145 insgesamt

Bis Donnerstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern acht weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.145 Infektionen registriert. mehr

Der Mecklenburgische Landtag entscheidet über die Zukunft der MV Werften.

Landtag streitet über Corona-Maßnahmen

Die AfD-Fraktion ist im Landtag von MV mit einem Vorstoß gescheitert, alle Schutzmaßnahmen vor der Corona-Pandemie sofort aufzuheben. SPD, CDU und Linke warfen der AfD unverantwortliches Handeln vor. mehr