Stand: 02.06.2020 17:16 Uhr

Polizei sucht Hinweise: Wer ist der Tote von der Steilküste?

Mit Bildern des Toten versucht die Polizei in Vorpommern Klarheit über die Umstände eines Steilküstenabsturzes auf Rügen und die Identität des Mannes zu klären. Der Mann war bereits am 12. Februar am Fuße der Wissower Klinken tot gefunden, wie ein Sprecher der Polizei in Stralsund mitteilte.

Keine Übereinstimmungen mit Vermisstenfällen

Die Kreideküste von Jasmund am frühen Morgen © NDR Foto: Jörg Richter aus Sassnitz
Bei den Wissower Klinken ist ein Mann offenbar von der Steilküste abgestürzt. (Archivbild)

Rechtsmedizinische Untersuchungen hatten ergeben, dass der Mann vermutlich abgestürzt und an den Verletzungen gestorben ist. Die bisherigen Ermittlungen, darunter Vergleiche mit Vermisstenfällen auch über Mecklenburg-Vorpommern hinaus, seien noch erfolglos geblieben, hieß es.

Etwa 55 Jahre alt und von gepflegter Erscheinung

Hinweise für eine Fremdeinwirkung gebe es nicht, unklar sei aber weiter, wie es zu dem Absturz kam. Die Staatsanwaltschaft habe der Veröffentlichung der Bilder zugestimmt. Der Mann soll etwa 55 Jahre alt und von insgesamt gepflegter Erscheinung gewesen sein. Die Kreidesteilküste ist bei den Wissower Klinken rund 80 Meter hoch.

Weitere Informationen
Blick von unten auf die Kreidefelsen, vor blauem Himmel. © NDR Foto: Peter Heydemann aus Sassnitz

Natürliche Kräfte an der Rügener Steilküste

Meeresbrandung, Niederschläge, Temperaturwechsel und tektonische Kräfte: Seit ihrer Entstehung sind die Kreideklippen vielen natürlichen Kräften ausgesetzt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Kreuzfahrtschiff "AIDAblu" der Reederei AIDA Cruises liegt im Seehafen Rostock. Der Sicherheitsbereich am Hafenbecken ist eingezäunt. © dpa Foto: Bernd Wüstneck

Mecklenburg-Vorpommern will AIDA mit Bürgschaft helfen

Die Reederei soll eine Landesbürgschaft über 26 Millionen Euro bekommen. Das hat der Finanzausschuss des Landtages beschlossen. mehr