Stand: 04.06.2020 06:56 Uhr

Polizei kontrolliert Autofahrer auf Alkohol und Drogen

Eine Frau beim Alkoholtest bei einer Verkehrskontrolle der Polizei © picture-alliance / dpa Foto: Jens Wolf
Im ganzen Land kontrollieren Beamte in diesem Monat verstärkt auf Alkohol und Drogen am Steuer. (Archivbild)

Nach einer der Corona-Krise geschuldeten Unterbrechung wird die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern die Verkehrskontrollen der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN" fortsetzen. In diesem Monat sind sie auf die Schwerpunkte Alkohol und Drogen ausgerichtet. Beamte aus allen acht Polizeiinspektionen des Landes sind im Einsatz und führen sowohl stationäre als auch mobile Kontrollen durch.

116 Menschen getötet oder schwer verletzt

Das Fahren unter Alkohol beziehungsweise Drogen gehörte im vergangenen Jahr zu den häufigsten Ursachen von schweren Verkehrsunfällen. Die Zahl der dabei getöteten und schwer verletzten Personen stieg auf 116. Das waren fast 20 mehr als 2018. Wer mit Alkohol oder Drogen am Steuer erwischt wird, muss mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro rechnen. Mit den Kontrollen will die Polizei nicht nur Verstöße aufdecken. Sie will auch Verkehrsteilnehmern bewusst machen, welches Risiko sie für sich und andere eingehen, wenn sie sich angetrunken oder unter Drogen ans Steuer setzen.

Weitere Informationen
Ein Verkehrsschild, das Wildwechsel auf den nächsten drei Kilometern anzeigt. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Wenn das Reh plötzlich auf der Straße steht

Werden die Tage kürzer, steigt die Gefahr von Wildunfällen. In der Dämmerung sollten Autofahrer besonders aufmerksam sein. Was tun, wenn ein Tier vor dem Auto auftaucht? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 04.06.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Vorpommern-Greifswald verschärft Schutzmaßnahmen

Weil die Zahl der Infektionen steigt, hat der Landkreis Vorpommern-Greifswald strengere Schutzmaßnahmen beschlossen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 39 neue Infektionen, 2.211 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 43,1. mehr

Das Justizzentrum in Neubrandenburg © DPA-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Urteil nach Tötungsdelikt: Haftstrafe für Angeklagte

Das Landgericht Neubrandenburg hat das Urteil im Mordprozess gegen Vater und Sohn aus Malchin gefällt. mehr

Eine Hybridfähre von Scandlines

Fähren in MV: Passagierzahlen drastisch eingebrochen

Die Reedereien Stena-Line, Scandlines und TT-Lines haben nur etwa die Hälfte der sonst üblichen Passagierzahl befördert. mehr