Ein Polizist hält Autofahrer für eine Kontrolle an.

Polizei in MV kontrolliert auf Alkohol und Drogen

Stand: 03.12.2020 10:32 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die themenorientierten Verkehrskontrollen der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN" begonnen. Den gesamten Dezember steht das Fahren unter Alkohol und illegalen Drogen im Fokus der Polizei.

Mit Alkohol und illegalen Drogen am Steuer? Das kontrolliert die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern im Monat Dezember ganz gezielt. Zum Auftakt gebe es unter anderem Kontrollen in Stralsund und Anklam, hieß es. Aber nicht alle Einsatzorte werde die Polizei ankündigen. Die Beamten werden in allen Landesteilen im Einsatz sein.

Alkohol und illegale Drogen bei zahlreichen Unfällen im Spiel

Sie überprüfen Fahrzeugführer sowohl an stationär festgelegten Punkten als auch bei mobilen Einsätzen. Die Verkehrskontrollen seien notwendig, weil das Fahren unter Alkohol oder unter illegalen Drogen seit Jahren zu den häufigsten Ursachen bei schweren Verkehrsunfällen zähle.

Kampagne mit monatlich wechselnden Schwerpunkten

Allein im vergangenen Jahr wurden landesweit mehr als 4.600 Verkehrsteilnehmer gestoppt, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss standen. Die Schwerpunktkontrollen sind Teil der Kampagne "Fahren.Ankommen.LEBEN", die jeden Monat einen anderen Fokus haben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 03.12.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocker Jubel nach dem 1:0. © imago images / Eibner Foto: Thomas Thienel

2:1 - Hansa Rostock startet effektiv in die Rückrunde

Dritter Sieg in Folge für den Drittligisten: Beim 2:1 in Duisburg traf Manuel Farrona Pulido doppelt. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 23. Januar

Corona in MV: 243 Neuinfektionen, acht weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Ludwigslust-Parchim registriert. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Zwei "Geisterfahrer" halten die Polizei in Atem

Streifenwagen verfolgten einen Fahrer auf der A19 über 55 Kilometer. Auf der A24 versteckte sich eine Frau nach einer Geisterfahrt hinter der Leitplanke. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenheim in Lübz: Bereits fast 150 Infektionen

Seit dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr