Stand: 16.02.2019 11:35 Uhr

Polizei in MV findet nicht genug Ärzte

Bild vergrößern
In Mecklenburg-Vorpommern können viele Polizeiarzt-Stellen nicht besetzt werden. (Archivbild)

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern findet nicht genug Ärzte. Der Grund: Klinkärzte verdienen deutlich mehr als Mediziner im öffentlichen Dienst. Das gleiche Problem gibt es auch bei IT-Spezialisten. Durch die gesetzlich geregelte Bezahlung im öffentlichen Dienst gibt es laut Innenminister Lorenz Caffier (CDU) wenig Gestaltungsmöglichkeiten bei der Bezahlung von Ärzten, die für Behörden arbeiten. Deswegen würde es immer schwieriger, Bewerber zu finden.

Geringerer Verdienst

Das sei der Grund dafür, dass viele Polizeiarzt-Stellen im Land nicht besetzt werden könnten. Laut Besoldungstabelle können Berufseinsteiger mit akademischem Abschluss bis zu 5.000 Euro verdienen. Bei langjährigen Beamten sind es demnach maximal 6.200 Euro monatlich. Eine Hochstufung sei bei der Polizei nur für Spitzenbeamte vorgesehen.

Nebentätigkeit für niedergelassene Ärzte?

Mediziner in Krankenhäusern oder in Arztpraxen verdienen offenbar durchschnittlich 1.000 bis 1.500 Euro mehr im Monat. Caffier versucht jetzt nach eigenen Angaben, niedergelassene Ärzte auf dem Wege der Nebentätigkeit für die medizinische Versorgung in der Landespolizei zu gewinnen.

Probleme auch bei IT-Spezialisten und Amtsärzten

Laut Caffier ist es genauso schwierig IT-Spezialisten zu finden, auch sie würden in der freien Wirtschaft deutlich besser verdienen. Zudem sind die Gesundheitskontrollen bei Schülern lückenhaft, weil es zu wenig Amtsärzte gibt. Im Schuljahr 2017/2018 wurden wegen fehlender Mediziner nur 70 Prozent der Viert- und knapp die Hälfte der Achtklässler von Amtsärzten untersucht - und das, obwohl Gesundheitskontrollen in diesen Klassenstufen gesetzlich vorgeschrieben sind.

Weitere Informationen

Bodycams für Polizei: Testphase abgeschlossen

15.02.2019 06:00 Uhr

Die testweise Ausstattung von Polizisten mit Körperkameras in drei Städten Mecklenburg-Vorpommerns geht heute zu Ende. Nach der Auswertung wird entschieden, welches Modell die Landespolizei erhält. mehr

Polizeihubschrauber aus MV bleiben am Boden

06.02.2019 07:30 Uhr

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern muss derzeit ohne eigene Hubschrauber auskommen. Das Land verfügt über zwei Helikopter, die gerade beide in der Werkstatt sind. mehr

Mehr Befugnisse für Polizisten in MV geplant

29.01.2019 19:00 Uhr

Polizisten in MV sollen nach dem Willen der Landesregierung mehr Befugnisse bei der Gefahrenabwehr bekommen. Das Kabinett hat dazu den Weg für eine Gesetzesänderung frei gemacht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.02.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:34
Nordmagazin
08:57
Nordmagazin