Politiker und Ärzte diskutieren: Wie sinnvoll sind Impfungen für Kinder?

Stand: 31.07.2021 14:28 Uhr

Der Güstrower Kinderarzt Steffen Büchner rechnet mit einer baldigen Impfempfehlung für Kinder und Jugendliche. Daten würden zeigen, dass der Nutzen größer sei als das Risiko.

Der Güstrower Kinder- und Jugendarzt Steffen Büchner geht davon aus, dass die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Empfehlung für jüngere Menschen anpassen wird. Das sagte er im Gespräch mit NDR 1 Radio MV. Die bisherigen Daten aus den USA würden zeigen, dass der Impfnutzen auch in diesen Altersgruppen größer sei als die Nebenwirkungen, so Büchner. Bisher hat laut Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) jeder fünfte Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren eine erste Corona-Impfung erhalten.

Für Kinder unter zwölf aktuell keine Impfung möglich

Zur Zeit wird eine Schutzimpfung gegen das Coronavirus nur für Personen ab 18 Jahren uneingeschränkt empfohlen. Für Jugendliche ab zwölf gilt laut Stiko die Empfehlung nur, wenn sie eine Vorerkrankung haben. Sowohl der Güstrower Kinderarzt Steffen Büchner als auch Dr. Wilfried Schimanke von der Landes-Ärztekammer sagen: Solange die Stiko eine Impfung für Kinder unter zwölf Jahren noch nicht empfiehlt, komme es nicht infrage, sie trotzdem zu impfen. "Die geimpften Erwachsenen bilden sozusagen einen Schutzkokon um die Kinder", sagte Schimanke bei NDR MV Live. Laut Schimanke müssen die Wirkungen und Nebenwirkung der Impfung bei Kindern zuerst noch hinreichend erforscht werden.

Weitere Informationen
Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier von der SPD

Schweriner OB Badenschier fordert neue Pandemie-Strategie

Der SPD-Politike will deutliche Lockerungen der Corona-Regeln. Die Situation habe sich grundlegend geändert. mehr

Schwere Covid-19-Verläufe bei Kindern selten

"Grundsätzlich sind die Krankheitsverläufe bei Kindern und Jugendlichen, die wir jetzt bis dato gesehen haben, bei Weitem nicht so schwerwiegend wie im Erwachsenenalter", so Büchner bei NDR MV Live. Dennoch habe es auch einzelne schwere Verläufe seit Beginn der Pandemie gegeben. Und solange die Impfung für Kinder noch nicht zugelassen ist, müsse man sie schützen, indem man das Umfeld durchimpft, betonte Büchner. Außerdem müsse es Priorität sein, alles daran zu setzen, die Schulen nicht wieder schließen zu müssen.

Schwerins OB hatte neue Pandemie-Strategie gefordert

Schwerins Oberbürgermeister Rico Badenschier (SPD) hatte sich zuvor dafür ausgesprochen, die Corona-Regeln mit einem Stufenplan weitgehend abzuschaffen. Kontaktbeschränkungen, Testpflichten und Quarantäne für ganze Schulklassen sollten möglichst bald der Vergangenheit angehören, sagte Badenschier bei NDR MV Live am Donnerstag. Mit einer "unglaublichen gesellschaftlichen Kraftanstrengung" sei das strategische Ziel erreicht worden, das Gesundheitssystem vor der Überlastung zu bewahren, so Badenschier, der vor seiner Wahl zum Oberbürgermeister als Klinikarzt tätig war.

Verlauf der Pandemie laut Badenschier "individuelles Lebensrisiko"

Der weitere Verlauf der Pandemie liege "sowohl für die älteren Jahrgänge, denen ein Impfangebot unterbreitet werden konnte, als auch für die jüngeren Jahrgänge, die nur äußerst selten schwer erkranken, im Bereich des individuellen Lebensrisikos". Deswegen sei es an der Zeit, über die Aufhebung von Corona-Beschränkungen zu diskutieren. Für Kinder und Jugendliche, für die aktuell noch kein Impfstoff zur Verfügung stehe, sei die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung sehr gering.

Weitere Informationen
Menschen sitzen in einem Biergarten. © picture alliance / SVEN SIMON | Frank Hoermann / SVEN SIMON Foto:  SVEN SIMON | Frank Hoermann

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Niedersachsen sinkt unter 60

In Schleswig-Holstein ging der Sieben-Tage-Wert der Neuinfektionen auf unter 40 zurück, bundesweit liegt er bei 72,0. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Muh, mäh und mehr bei der Landestierschau auf der MeLa

Auf der Mecklenburgischen Landwirtschaftsmesse MeLa in Mühlengeez bei Güstrow stehen heute die Tiere im Mittelpunkt. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 17. September 2021.

Corona in MV: 77 Neuinfektionen - Hospitalisierungsinzidenz bei 1,1

Seit Donnerstag gilt für Mecklenburg-Vorpommern eine neue Corona-Ampel, die vor allem die Krankenhausbelegung berücksichtigt. mehr

Eine Verkehrsampel zeigt grünes Licht. © Chromorange Foto: Karl-Heinz Spremberg

So funktioniert die Corona-Ampel in MV

Welche Corona-Regeln gelten in meiner Region? Neben der Zahl der Krankenhausauslastung hängt das auch von der 7-Tage-Inzidenz und der Impfquote ab. mehr

Darstellung des Corona Virus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Neue Corona-Ampel: Krankenhausbelegung entscheidender Faktor

Die Hospitalisierung löst die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen als Leitkriterium ab. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 31.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Balkendiagramm vor dem Schweriner Schloss. © Fotolia.com Foto: cameraw

Letzte Umfrage vor der Wahl in MV: SPD baut Vorsprung aus

Die SPD in Mecklenburg-Vorpommern geht mit einem deutlichen Vorsprung in die letzte Woche vor der Landtagswahl. mehr