Ein Birkenpilz steht im Gras. © imago/Photocase

Pilzsaison bisher enttäuschend - aber noch nicht vorbei

Stand: 11.10.2020 13:42 Uhr

Die diesjährige Pilzsaison hat in Mecklenburg-Vorpommern bisher viele Sammler enttäuscht. Wegen der Trockenheit sind nur wenige Pilze gewachsen. Pilzberater geben die Hoffnung aber noch nicht auf.

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Pilzsaison noch nicht richtig in Gang gekommen. Steinpilze und Maronen würden nur sehr vereinzelt wachsen, sagte Pilzberater Manfred Böttcher in Stavenhagen (Mecklenburgische Seenplatte). Es gebe ein paar essbare Täublinge und einige Pilze an Bäumen wie Krause Glucke oder den Austernseitling, insgesamt gebe es in diesem Jahr aber etwa nur die Hälfte der Artenvielfalt, meint Böttcher.

"Glückssache, eine Mahlzeit zusammen zu bekommen"

Im Südwesten des Landes sieht es genauso aus. "Es ist Glückssache, eine Mahlzeit zusammen zu bekommen. Da muss man eine ganz schöne Strecke laufen", sagt Elfi Hruby, Pilzberaterin in Dreenkrögen (Ludwigslust-Parchim). Kunden habe sie dennoch, denn viele Leute würden nun Pilze mitnehmen, die sie nicht kennen, um überhaupt etwas im Korb zu haben oder neue Arten kennenzulernen. Da bleibt es nicht aus, dass manchmal auch ein Giftpilz im Korb landet.

Bislang 60 gemeldete Pilzvergiftungen in MV

Nach Angaben des Gemeinsamen Giftinformationszentrums von vier ostdeutschen Bundesländern in Erfurt sind in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr bislang 35 Pilzvergiftungen gemeldet worden. In Sachsen waren es 119, in Thüringen 49, in Sachsen-Anhalt 26. Im an Pilzen besonders reichen Vorjahr waren es 60 Fälle im Nordosten, 2018 nur 17. Die tatsächlichen Zahlen könnten höher liegen, da wahrscheinlich nicht in jedem Fall das Zentrum konsultiert werde, hieß es. 2020 wurden demnach am häufigsten Champignons mit Karbolegerlingen verwechselt.

Beste Chancen in Mischwäldern und Wegrändern

Einig sind sich die befragten Pilzberater in Mecklenburg-Vorpommern, dass die Saison noch nicht vorbei ist. Bei genügend Regen und ausbleibendem Frost könne noch etwas kommen. Chancen gebe es am ehesten in Mischwäldern an Wegen, wo der Regen den Boden erreiche, rät Elfi Hruby. Dann sind noch Überraschungen möglich, wie sie die Neubrandenburger Pilzberaterin Petra Bonin bei der Vorbereitung einer Pilzausstellung erlebte: "Mit 158 Arten haben wir mehr gehabt als erwartet." Es kämen Pilze vor, die sie seit Jahren wenig gesehen habe, wie etwa der Würzige Tellerling.

Weitere Informationen
Jemand legt einen Pilz in einen Korb. © Colourbox Foto: Dmitry Travnikov

Pilze sammeln - welche eignen sich?

In den norddeutschen Wäldern wachsen jetzt wieder zahlreiche schmackhafte Speisepilze. Welche Pilze sind wo zu finden und was sollten Sammler beachten? Tipps und Rezepte. mehr

Pilze auf einem Brett. © fotolia.com Foto: Iuliia Metkalova

Wild- und Zuchtpilze: Wie unterscheiden sie sich?

Zuchtpilze wie Champignons sind das ganze Jahr über erhältlich, Wildpilze nur im Sommer und Herbst. Tipps zu Kauf und Zubereitung sowie Rezeptideen. mehr

Grüne Knollenblätterpilze © Picture-Alliance / Chromorange

Was tun bei einer Pilzvergiftung?

Wie lassen sich Speisepilze von giftigen Doppelgängern unterscheiden? Und: Was tun beim Verdacht auf Pilzvergiftung? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 11.10.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Soldaten der Bundeswehr helfen der Region Hannover bei der Nachverfolgung von Infektionsketten von dem Coronavirus. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona in MV: Nachverfolgung teilweise nicht mehr möglich

Derzeit werden laut Gesundheitsminister Glawe 36 Corona-Patienten in Kliniken behandelt - sechs auf Intensivstationen. mehr

Fahrzeuge auf einer Autobahn © NDR Foto: NDR

MV: Keine Quarantäne nach Reisen in Inlands-Risikogebiete

Mit der neuesten Corona-Verordnung wurde die 14-tägige Quarantänepflicht aufgehoben. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet die erste Sitzung des MV Zukunftsrates. © ndr Foto: Jette Studier

Zukunftsrat soll Landesregierung beraten

Das neue Gremium ist nicht das einzige, das in Mecklenburg-Vorpommern dem Landtag Konkurrenz macht. mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 86 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.972 Fälle insgesamt

Landesamt hat aus zwei Landkreisen keine Zahlen zu neuen Infektionen. mehr