Stand: 13.07.2020 13:00 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Petitionsausschuss: Mehr Arbeit durch Corona

Mehr als 80 Beschwerden landeten seit Mitte März beim Petitionsausschuss des Landtages, viele forderten das Ende der Maskenpflicht (Symbolbild).

Die teilweise umstrittenen Corona-Maßnahmen der Landesregierung haben dem Petitionsausschuss des Landtags mehr Arbeit beschert. Im ersten Halbjahr ist die Zahl der Beschwerden im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum deutlich gestiegen, teilte der Ausschuss-Vorsitzende Manfred Dachner (SPD) mit.

Mehr als 80 Beschwerden seit Beginn der Beschränkungen

Nicht nur die Verwaltungsgerichte oder der Bürgerbeauftragte mussten und müssen sich mit Kontaktverbot, Reiseeinschränkungen oder dem im März verfügten Beherbergungsstopp beschäftigen - auch beim Petitionsausschuss des Landtags landeten viele Beschwerden, mehr als 80 sind es seit dem Beginn der Beschränkungen Mitte März gewesen. Viele - so der Ausschuss-Chef Dachner - fordern das Ende der Maskenpflicht. Andere Dinge hätten sich erledigt - wie zum Beispiel das Besuchtsverbot in Alten- und Pflegeheimen. Von heute an sind diese Besuche weitgehend uneingeschränkt möglich.

Bürger fordern offene Schulen und Kindergärten

Viele Bürger würden sich aber auch über das unterschiedliche Tempo bei den Lockerungen beschweren. Sie beklagen, dass trotz niedriger Infektionszahlen die Schulen und auch die Kindergärten weitestgehend geschlossen blieben, während auswärtige Touristen schon längst wieder nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen dürfen. Sie forderten deshalb eine vollständige Öffnung der Schulen und Kindergärten im Land. Dachner lobnte die Ministerien: die hätten in den meisten Fällen schnell geantwortet und die Entscheidungen begründet.

Weitere Informationen

Corona: Kritik an Maskenpflicht auf Schulhöfen

05.08.2020 17:00 Uhr

Die Maskenpflicht auf Schulhöfen stößt auf breite Kritik. Sie sei für viele Eltern nicht nachvollziehbar, sagen Elternvertreter. Der Landkreistag forderte mehr Augenmaß bei Restriktionen. mehr

Corona in MV: 18 Neuinfektionen, 907 Fälle insgesamt

05.08.2020 16:30 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern sind von Dienstagnachmittag bis Mittwoch 18 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit gibt es im Nordosten insgesamt 907 gemeldete Fälle. mehr

Freie Schulen wollen auch kostenlose Corona-Tests

05.08.2020 14:00 Uhr

Bisher haben nur Beschäftigte staatlicher Schulen in Mecklenburg-Vorpommern die Möglichkeit, sich mehrfach auf Landeskosten auf Corona testen zu lassen. Lehrer Freier Schulen fordern dies auch. mehr

Zahlreiche Kommunen erhöhen Gewerbesteuersätze

05.08.2020 14:00 Uhr

Auf zahlreiche Unternehmen in MV kommt in diesem Jahr eine höhere Gewerbesteuer-Last zu. Allein in den Kreisen Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald betrifft das 90 Kommunen. mehr

Corona: Beamte des Schulministeriums in Quarantäne

05.08.2020 12:00 Uhr

Mehrere Mitarbeiter des Bildungsministeriums sind in Quarantäne. Eine Kollegin war krank im Büro erschienen, nachdem sie sich mit dem Coronavirus angesteckt hatte. mehr

Handel und Tourismus in MV fehlen Tagesgäste

05.08.2020 11:00 Uhr

Vor allem Museen, Ausflugsschiffen und Zoos, aber auch dem Handel und Gastgewerbe fehlen die Tagestouristen in Mecklenburg-Vorpommern. Ende August will die Landesregierung neu darüber entscheiden. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.07.2020 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:04
Nordmagazin
03:36
Nordmagazin