Stand: 17.01.2020 19:10 Uhr

Petersdorfer Brücke: Blitzer werden abgebaut

Einspurig pro Richtung rollt der Verkehr über die Petersdorfer Brücke bei Malchow (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte). © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck
Im Bereich der Baustelle auf der Petersdorfer Brücke kam es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Unfällen. (Archivbild)

Der Kreis Mecklenburgische Seenplatte rechnet in diesem Jahr mit rund zwei Millionen Euro weniger Einnahmen aus Bußgeldern. Grund dafür ist die Fertigstellung der Petersdorfer Brücke. Damit verbunden ist der Abbau der beiden stationären Blitzer. Die Anlage zur Geschwindigkeitsüberwachung soll in der Baustelle auf der A19 zwischen Waren und Malchow in beiden Fahrtrichtungen für mehr Sicherheit sorgen. Hier gab es in der Vergangenheit einige folgenschwere Unfälle, vor allem auch mit Lastwagen.

Bis zu 400 Fotos pro Tag

Zuletzt galt eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 Kilometer pro Stunde. Pro Tag lösten die Blitzer bis zu 400 Mal aus, hieß es aus dem Ordnungsamt des Kreises. Rund 10 Millionen Euro hat das Gerät seit Beginn der Bauarbeiten vor fünf Jahren dem Kreis eingebracht. Für die Bearbeitung der Bußgeldbescheide mußten im Ordnungsamt zwölf zusätzliche Mitarbeiter eingestellt werden. Wann genau die Blitzer abgebaut werden, das hängt vom Baufortschritt ab. Die Verkehrsfreigabe der ersten Brücke über den Petersdorfer See bei Malchow ist für Ende des Jahres geplant.

Weitere Informationen
Das neue Fledermausquartier an der Petersdorfer Brücke. © NDR Foto: NDR

Petersdorfer Brücke: Fledermäuse umgesiedelt

Beim Neubau der Petersdorfer Brücke bei Malchow haben dort lebende Fledermäuse ein neues Quartier bekommen. Das wegen der Kosten umstrittene Bauwerk wird von den Tieren gut angenommen. mehr

Um die erste Teilbrücke einmal in der Mitte durchschneiden zu können, wird die A 19 zwischen den Anschlussstellen Röbel und Malchow für vier Stunden voll gesperrt. © NDR/Hanse TV GmbH

Petersdorfer Brücke erst im Herbst 2020 fertig

Die Bauarbeiten an der Petersdorfer Brücke auf der A19 sollen im Herbst kommenden Jahres abgeschlossen sein. Die Kosten werden die veranschlagten 62 Millionen Euro wohl übersteigen. mehr

Bauarbeiten an der Petersdorfer Brücke © NDR Foto: Antonia Schindler

Peterdorfer Brücke wird saniert

Die Petersdorfer Brücke bei Malchow auf der A 19 ist eine der wichtigsten Hauptverkehrsachsen im Nord-Süd-Verkehr. Trotz technischer Herausforderungen und Frost liegen die Bauarbeiten im Zeitplan. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Der Tag | 17.01.2020 | 16:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine Frau hält die Hände einer anderen Person © Colourbox Foto: Pressmaster

Corona-Hilfe für den Norden: NDR startet Benefizaktion

Die Corona-Pandemie trifft benachteiligte Menschen hart. "Hand in Hand für Norddeutschland" setzt sich für sie ein. mehr

Warnemünde: Das Hotel Neptun (l) und das a-ja-Resort (r) liegen direkt am Strand der Ostsee. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Hotels und Pensionen in MV dürfen über die Feiertage öffnen

Kosmetiksalons können bei sinkenden Corona-Zahlen vom 5. Dezember an wieder öffnen. Restaurants bleiben vorerst geschlossen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 46 neue Infektionen in MV, 5.951 Fälle insgesamt

Vier Landkreise gelten weiter als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert steigt weiter leicht an auf jetzt bei 47,1. mehr

Schwerin: Der Eingang zu einem Restaurant im Stadtzentrum ist mit zwei Barhockern abgesperrt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Teil-Lockdown verlängert: Corona-Regeln in MV bis Jahresende

Alles, was Sie über die bis in den Dezember verlängerten Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr