Eine Zwei-Euro- und eine Fünfzig-Cent-Münze liegen vor einem Parkautomaten auf einer Hand. © dpa Foto: Daniel Karmann

Parkgebühren in Schwerin werden verdoppelt

Stand: 15.06.2021 05:46 Uhr

Bislang war das Parken auf den städtischen Flächen Schwerins vergleichsweise günstig. Nun verdoppelt die Stadt ihre Parkgebühren auf einen beziehungsweise zwei Euro pro Stunde.

In Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin kostet das Parken künftig doppelt so viel wie bisher. Das haben am Montagabend die Stadtvertreter beschlossen. Die Erhöhung muss noch amtlich bekannt gemacht werden und kann danach in Kraft treten.

Tagestickets und Kurzeitparken unverändert

In der Kernzone der Stadt kostet die Stunde Parken dann zwei Euro - statt wie bisher ein Euro. In der Zone drumherum steigen die Gebühren von 50 Cent auf einen Euro die Stunde. Mancherorts gibt es aber auch weiterhin Tagestickets ab acht Euro sowie kostenloses Kurzzeitparken für eine halbe Stunde. Zuletzt wurden die Parkgebühren in Schwerin vor zehn Jahren erhöht.

Städtische Parkplätze bisher sehr günstig

Die Innenstadt soll durch die Gebührenerhöhung etwas vom Autoverkehr entlastet werden, auch damit die Anwohner leichter einen Parkplatz finden, so die Hoffnung. Außerdem hieß es, seien alle Parkhäuser in und um die Innenstadt schon deutlich teurer - Parken auf städtischen Flächen war demnach bislang ein Schnäppchen. In den vergangenen Jahren hatte die Stadt rund 1,1 Millionen Euro über die Parkgebühren eingenommen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.06.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Der deutsche Achter im Rudern mit der Silbermedaille. © dpa-bildfunk

Silber für Deutschland-Achter mit Schweriner Schlagmann

Der Deutschland-Achter mit dem Schweriner Schlagmann Hannes Ocik hat bei den Olympischen Spielen Silber gewonnen. Freunde und Familie fieberten mit. mehr