Stand: 15.11.2019 11:32 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Parchim: Zukunft der Kinderklinik ungewiss

Die Zukunft der Kinderklinik in Parchim bleibt weiter ungewiss. Das wurde am Donnerstagabend bei der Debatte im Landtag in Schwerin deutlich. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) äußerte sich weiterhin nicht konkret zum Stand der Gespräche über die Klinik. Er sei aber überzeugt, dass Lösungen gefunden werden, wenn man aufeinander zugeht, so der Minister - auch für die Geburtsstation.

Videos
02:02
Nordmagazin

Kinderklinik Parchim sucht vergeblich Ärzte

16.10.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin

Die Suche nach neuen Ärzten für die seit Monaten geschlossene Kinderklinik in Parchim kommt nicht voran. Auf die Stellenausschreibung hat sich bisher niemand beworben. Video (02:02 min)

Weitere Gespräche mit der Klinikleitung geplant

Glawe deutete allerdings an, dass für die Versorgung der Kinder und Jugendlichen in Parchim "wahrscheinlich neue Lösungen gebraucht" würden. Die Abteilung ist bereits seit Pfingsten geschlossen, weil Ärzte fehlen. Nach Angaben des CDU-Abgeordneten Wolfgang Waldmüller liegt aber noch kein Antrag auf Abmeldung der Station vor. Glawe will sich in der kommenden Woche mit Spitzen des Klinikkonzerns treffen. Sein Erwartungen an das Treffen sind jedoch gering: "Es ist unser Ziel, die Geburtenstation fortzuführen und für die Pädiatrie noch eine Lösung zu finden", so der Gesundheitsminister.

Endgültiges Aus schon beschlossen?

Die Linken-Abgeordnete Jacqueline Bernhardt warf der Klinikleitung vor, nicht mit offenen Karten zu spielen. Ihr Ziel sei es, die Kinderklinik zu schließen, so der Vorwurf der Abgeordneten. Das sei in einem Gespräch deutlich geworden, das am Mittwoch mit den Kommunalvertretern stattgefunden habe.

Klinik widerspricht Darstellung der Linken

Über die Zukunft der seit Pfingsten geschlossenen Kinderstation ist nach Angaben eines Sprechers der Asklepios-Klinik noch keine Entscheidung getroffen worden. Der Stand sei unverändert, sagte er am Freitag und widersprach damit der Linke-Abgeordneten Bernhardt. Auf der Geburtenstation in Parchim seien derzeit vier angestellte Ärzte und ein Honorar-Arzt im Einsatz.

Günstiger Wohnraum als Anreiz

Auf ihrer letzten Sitzung hatten sich die Stadtvertreter von Parchim in der vergangenen Woche fraktionsübergreifend für den Erhalt der Kinderklinik und der Geburtenstation ausgesprochen. Sie stimmten einem entsprechenden Antrag der Linksfraktion zu. Die Fraktionsvorsitzenden wollen mit der Geschäftsführung des Asklepios-Krankenhauses über die Situation beraten. Die Stadtvertretung will auch dabei helfen, Ärzte nach Parchim zu locken. Beispielsweise indem junge Ärzte bei der Suche nach günstigem Wohnraum unterstützt werden. Als Option soll auch geprüft werden, ob Kinder- und Geburtsklinik in kommunaler Hand betrieben werden können.

Weitere Informationen

Immer noch keine Ärzte für Kinderklinik Parchim

16.10.2019 06:00 Uhr

Die Suche nach neuen Ärzten für die seit Monaten geschlossene Kinderklinik in Parchim kommt nicht voran. Bisher haben sich offenbar keine neuen Kinderärzte beworben. mehr

Bundesweite Arztsuche für Kinderklinik Parchim

20.06.2019 05:30 Uhr

Für die Kinderklinik in Parchim soll nun bundesweit nach Ärzten gesucht werden. Das hat Gesundheitsminister Glawe in einem Gespräch mit der Klinikleitung vereinbart. mehr

Kinderklinik Parchim: Personalprobleme werden größer

09.09.2019 06:00 Uhr

In der Kinderstation der Asklepiosklinik Parchim sind die Personalprobleme größer als bislang bekannt. Die Klinik konnte noch immer kein neues Personal finden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.11.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:04
Nordmagazin
03:36
Nordmagazin