Stand: 20.07.2020 10:59 Uhr

Mann bei Motorschirmsegler-Absturz schwer verletzt

Ein Fahrzeug mit Rädern, das wie ein Gokart wirkt, fliegt an einem Gleitschirm am Himmel.
Beim Landeanflug nach einem Rundflug über die Seenplatte ist ein 40-Jähriger mit seinem Motorgleitschirm abgestürzt. (Symbolbild)

Bei einem Rundflug über die Mecklenburgischen Seenplatte ist ein 40-jähriger Motorgleitschirmflieger am Sonntag abgestürzt und schwer verletzt worden. Eine 35-jährige Begleiterin blieb unverletzt. Nach Polizeiangaben vom Montag ist die genaue Ursache für den Unfall noch nicht geklärt. In die Ermittlungen würden auch Fachleute der zuständigen Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung Braunschweig einbezogen, hieß es.

Offenbar beim Landen von Windböe erfasst

Nach ersten Erkenntnissen verlor der aus der Region stammende Pilot bei einer stärkeren Windböe während des Landeanflugs nahe des Umspannwerks in Klein Quassow bei Neustrelitz die Kontrolle über sein Fluggerät. Es habe sich überschlagen und sei dann "aus geringer Höhe" abgestürzt.

Verletzungen an Halswirbelsäule bei Absturz

Der Mann zog sich demnach Verletzungen im Bereich der Halswirbelsäule zu und wurde ins ins Krankenhaus gebracht. An dem motorisierten Gleitschirm entstand Totalschaden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.07.2020 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine rote Fußgängerampel steht an der Straße vor dem Bundeskanzleramt in Berlin. © dpa Foto: Bernd von Jutrczenka

Erneute Corona-Einschränkungen: Das gilt ab Montag

Um die massiv steigenden Corona-Infektionszahlen einzudämmen, gibt es für die Bürger ab Montag drastische Einschränkungen. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig © NDR Foto: NDR

Schwesig zu neuen Corona-Regeln: Ein harter Schritt

Dem Coronavirus müsse "schnell, zügig und klar" die Stirn geboten werden, so Mecklenburg-Vorpommerns Regierungschefin. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 148 neue Infektionen, 2.486 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es in Vorpommern-Greifswald. Dort steigt die Inzidenz auf den kritischen Wert von 52,8. mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Vorpommern-Greifswald erstes Corona-Risikogebiet in MV

Der Sieben-Tages-Inzidenzwert stieg auf 52,8. Damit können weitere Kontaktbeschränkungen in Kraft treten. mehr