Stand: 15.09.2020 05:20 Uhr

Neustart-Prämie kann ab sofort beantragt werden

In Mecklenburg-Vorpommern kann ab sofort die sogenannte Neustart-Prämie beantragt werden. Dabei handelt es sich um eine Bonuszahlung von bis zu 700 Euro für Beschäftigte, die zwischen April und September dieses Jahres in Kurzarbeit waren und nun wieder mit der üblichen Stundenzahl an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

VIDEO: Corona: Neustart-Prämie kann beantragt werden (3 Min)

Corona-Krise bringt Arbeitnehmer in Bedrängnis

Mecklenburg-Vorpommern gilt immer noch als ein Niedriglohnland. In vielen Branchen verdienen die Menschen wenig oder nur den Mindestlohn. Diese Situation wurde durch die Corona-Krise und die damit verbundene Kurzarbeit noch verschärft. Viele Arbeitnehmer hat das schwer getroffen, denn bei der Berechnung des Kurzarbeitergeldes werden beispielsweise Nacht- und Feiertagszuschläge nicht mit berechnet. Vielen blieb nichts anderes übrig, als Hartz IV zu beantragen, um über die Runden zu kommen. Die Neustart-Prämie soll diese Corona bedingten Härten etwas abfedern.

Wer kann die Neustart-Prämie bekommen?

Einen Anspruch auf die sogenannte Neustart-Prämie haben zunächst nur diejenigen, die zwischen April und September zu mindestens 50 Prozent in Kurzarbeit waren. Dazu kommt, dass der Arbeitgeber die Prämie für den Beschäftigten beantragen und die Zahlung sogar vorstrecken muss. Diese komplizierten Regeln wurden getroffen, weil man juristisch auf der sicheren Seite sein wollte. Die Neustart-Prämie ist steuer- und abgabenfrei und wird nicht mit anderen Sozialleistungen verrechnet. Fraglich ist, ob alle Firmenchefs bereit und in der Lage sind, die Bonuszahlungen vorzustrecken. Anträge können rückwirkend bis zum 31.12. gestellt werden.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter wischt Tische vor einem Cafe in einer Innenstadt ab. © picture alliance/dpa/Fabian Strauch Foto: Fabian Strauch

Corona-News-Ticker: Inzidenz steigt auf 51 im Landkreis Lüneburg

Neue Kontaktbeschränkungen sind die Folge. In Hamburg liegt der Inzidenzwert knapp unter 25. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Ein Impfpass wird mit dem Aufkleber für eine Impfung gegen Covid-19 versehen. © dpa picture alliance Foto: Jonas Güttler

Impfmüdigkeit in MV? So wollen die Kreise das Impftempo steigern

Knapp 63.000 Impfdosen sollen in den Kühlschränken der Städte und Gemeinden in MV liegen. Sind die Mecklenburger und Vorpommern impfmüde? mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 23. Juli 2021.

Corona in MV: 30 Neuinfektionen, keine weiteren Todesfälle

Der Landesinzidenzwert steigt auf 4,3. Die Inzidenz ist in Schwerin mit 22 weiterhin am höchsten. mehr

Eingangsbereich des Piraten Open-Air-Theaters © picture alliance/dpa Foto: Jens Büttner picture alliance/dpa

Piraten Open Air Grevesmühlen darf wie geplant stattfinden

Der Landkreis Nordwestmecklenburg hat mitgeteilt, dass das Piraten-Action Open-Air seine Veranstaltungen durchführen darf. mehr

Massenweise Touristen trotz Corona - an der Seebrücke von Zinnowitz (26.06.2020) © ndr.de Foto: Tilo Wallrodt

Tourismusverband: Mecklenburg-Vorpommern ist gut gebucht

Wegen der langen Corona-Zwangspause in der Tourismusbranche gibt es hier und da Personalmangel. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.09.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine große Hansa-Fahne wird im Ostseestadion geschwenkt. © IMAGO /Fotostand

Hansa Rostock will "die Euphorie der Tribünen" nutzen

Zum Zweitliga-Start gegen den KSC werden im Ostseestadion 14.500 Zuschauer erwartet. Die Audiovollreportage ab 13:30 Uhr live. mehr