VIDEO: Archiv: Neubrandenburger Speedway-Tradition soll wiederbelebt werden (3 Min)

Neubrandenburger Speedway-Team bei erstem Wettkampf

Stand: 09.10.2021 08:01 Uhr

Über Kalksandstein röhrende Motorräder waren lange Zeit ein Zuschauermagnet in Neubrandenburg. Jetzt geht wieder ein Speedway-Team aus der Vier-Tore-Stadt an den Start.

Der Motorsportclub Vier Tore Neubrandenburg lässt die Speedway-Tradition der Stadt aufleben. Erstmals seit 26 Jahren fährt heute Abend wieder ein Neubrandenburger Team bei einem großen Wettkampf.

Teamchef ist der mehrfache DDR-Meister Ott

Für die German Speedway Masters im niedersächsischen Dohren hat der MSC Vier Tore den mehrfachen deutschen Juniorenmeister Michael Härtel aus Bayern sowie den amtierenden tschechischen Meister Václav Milík verpflichtet. Teamchef ist mit Mike Ott eine der Neubrandenburger Speedway-Legenden. Ott war mehrfach DDR-Meister und hat die großen Zeiten miterlebt.

Motorsportbegeisterte wollen neues Stadion bauen

Speedway war in Neubrandenburg vor und auch nach der Wende ein echter Zuschauermagnet. Begonnen hatte die erfolgreiche Ära mit dem ersten Rennen 1959. Das Aus kam 1995 mit dem Abriss des Harderstadions. Seit einigen Jahren versuchen Neubrandenburger Motorsport-Enthusiasten, die Tradition wiederzubeleben - sie wollen sogar ein neues Stadion bauen und auch wieder mit einem Team in der Bundesliga antreten.

Ungebremste Motorräder driften durch Kurven

Beim Speedway gehen jeweils vier oder sechs Fahrer gleichzeitig an den Start. Ihre Motorräder haben keine Bremsen und nur einen Gang. Sie fahren auf ovalen Stecken mehrere Runden gegen den Uhrzeigersinn - die Kurven durchqueren sie mit einem typischen Drift. Bei einer Bahnlänge von 300 bis 400 Metern dauert ein Wettkampf über vier Runden etwa eine Minute.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.10.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Landwirtschaft Bio-Bauern © NDR

Bauerntag: Verband fordert klare Aussagen zu Tier- und Klimaschutz

In Linstow wird unter anderem auch über die bessere Vereinbarkeit von Ökologie und Ökonomie beraten. mehr