Stand: 20.03.2020 06:15 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Nachbarschaftshilfe in Zeiten von Corona

Zwei Figuren und ein Haus aus Holz werden an eine Tafel geheftet. © fotolia.com Foto: Ivan Kruk
Füreinander da sein und einander helfen - in Krisenzeiten besonders wichtig.

Besondere Zeiten erfordern besonderen Zusammenhalt. Menschen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern haben in Zeiten der Corona-Krise kreative Ideen, sich gegenseitig zu unterstützen. In Neubrandenburg zum Beispiel gibt es die Aktion "NB hilft 2.0" - in einer Facebookgruppe ist hier die Idee entstanden, Menschen in der Stadt zu helfen: bei Besorgungen von Lebensmitteln, Drogerieartikeln und auch Medikamenten. Die Bestellung erfolgt per Telefon und der Einkauf wird dann vor der Haustür abgestellt. In der Region Basedow gibt es die Initiative Meck-Schweizer. Hier gibt es den sonst am Freitag üblichen "Fretbüdel" vor die Haustür, ab sofort an allen Werktagen. Ein Zeichen der Wertschätzung gibt es von der evangelischen Kirchengemeinde St. Michael in Neubrandenburg: Jeder ist aufgerufen, Menschen die in diesen Tagen besonderen Einsatz zeigen, also Pflegekräfte oder Verkäufer*innen mit einer Karte oder einer Blume zu danken.

Hilfe on- und offline auch in Rostock

Auch in Rostock haben sich innerhalb der sozialen Netzwerke unzählige Nachbarschaftshilfegruppen organisiert und bieten Gänge zur Kaufhalle oder zur Apotheke an. Für diejenigen, die eben nicht im Internet unterwegs sind, aber zur Risikogruppe gehören, weil sie schon älter sind, gibt es Aushänge mit Hilfsangeboten. In Kühlungsborn gibt es eine spezielle Dankeschön-Aktion: Am Freitag um 19 Uhr sollen alle Menschen eine Kerze ins Fenster stellen als Zeichen der Dankbarkeit an alle, die jetzt noch unterwegs sind und den "Laden am Laufen halten".

Musikunterricht per Webcam

In Vorpommern hat zum Beispiel die Musikschule Greifswald am Wall ihr Angebot jetzt auf Online-Unterricht umgestellt. Das Ganze funktioniert via Webcam. Für viele eine gute Lösung, denn Zeit zum Üben ist ja jetzt vorhanden.

Die Gemeinde Plate bei Schwerin stellt sich mit zentralem Einkaufsservice auf - es gibt eine offizielle Mitteilung des Bürgermeisters - Kita-Erzieherinnen aus der Kita Störspatzen nehmen Bestellungen entgegen, zwischen 7 und 17 Uhr. Ein Buchladen in Schwerin bietet jetzt Fensterverkäufe oder Lieferservice an.

Weitere Informationen
Die Polizei kontrolliert, ob Fahrzeuge die Berechtigung zum Befahren eines Gebiets haben © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Polizei in MV kontrolliert Corona-Schutzmaßnahmen

Innenminister Caffier hat ab sofort Kontrollen angekündigt, mit denen die Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen überprüft werden. Polizeiliche Bewegungsprofile würden aber nicht erstellt. mehr

Infektionen in Norddeutschland

Coronavirus: Aktuelle Zahlen für den Norden

Wie entwickelt sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Norden? Wie gefährlich ist der erneute Anstieg? Und welche Altersgruppen sind besonders betroffen? Das Corona-Daten-Update auf NDR.de. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) © dpa Foto: Jörg Carstensen

Corona-Ticker: Schwesig gegen einheitliche Feier-Regeln

Beim heutigen Corona-Gipfel mit der Kanzlerin geht es auch um die Frage, ob es einheitiche Regeln für Privatfeiern geben soll. MV-Ministerpräsidentin Schwesig ist dagegen. Mehr News im Live-Ticker. mehr

Justitia. © imago Foto: Ralph Peters

Coronavirus hat auch Folgen für die Justiz in MV

Weil auch in der Justiz des Landes verhindert werden soll, dass sich der Coronavirus weiter ausbreitet, werden Arbeiten eingeschränkt. An den Gerichten wird aber noch verhandelt. mehr

Weitgehend menschenleer ist der Universitätsplatz am Boulevard Kröpeliner Straße in der Innenstadt von Rostock. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Corona: Öffentliches Leben in MV stark eingeschränkt

Das öffentliche Leben in MV ist nahezu zum Erliegen gekommen. Schulen und Kitas sind verwaist, der Tourismus ist ausgesetzt, viele Geschäfte und Kneipen bleiben zu. mehr

Eine leere Garderobe in einer Schule. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Kneffel

Corona in MV: Erzieher geraten unter Druck

Sozialministerin Drese droht Kita-Trägern, kein Geld mehr zu zahlen, wenn Kosteneinsparungen zu Lasten der Beschäftigten eingeführt werden. Hintergrund sind Fälle, in denen Fachkräfte unbezahlt freigestellt wurden. mehr

Mit einem Abstrichstäbchen nimmt ein Mitarbeiter eine Proben im Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Neues Corona-Testzentrum in Neubrandenburg

In Neubrandenburg nimmt ein weiteres Corona-Testzentrum seinen Betrieb auf. Es ist das zweite Abstrichzentrum im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte. mehr

Garz: Touristen verlassen Polen zu Fuß in Richtung Deutschland am Grenzübergang Garz - Swinemünde. © Tilo Wallrodt Foto: Tilo Wallrodt

Nach Grenzschließung: Chaotische Szenen auf Usedom

Um Mitternacht hat Polen wegen des Coronavirus seine Grenzen für Ausländer geschlossen. Auf Usedom kam es zu chaotischen Szenen, weil Reisegruppen von ihren Bussen nicht abgeholt werden konnten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.03.2020 | 12:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock: Im Busdepot der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) stehen Busse, vor dem Depot steht ein Zelt der Gewerkschaft Ver.di. © dpa-Zentralbild/dpa Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa

Warnstreik im Nahverkehr begonnen - auch in MV

Wer mit Bus und Bahn zur Arbeit oder zur Schule fährt, muss heute mit Problemen rechnen. Ver.di hat zum Warnstreik im Nahverkehr aufgerufen. In MV ist vor allem Rostock betroffen. mehr

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) - das Bild wirkt durch einen Lichtreflex verfremdet © dpa Foto: Jens Büttner/dpa

Schwesig gegen strikte bundeseinheitliche Corona-Regeln

Die Regierung von Mecklenburg-Vorpommern lehnt ein bundesweites Corona-Ampelsystem ab: Ministerpräsidentin Schwesig sagte, Alltagsfragen könnten viel besser in den Ländern festgelegt werden. mehr

Symbolbild, Stempel mit der Aufschrift "Coronahilfe" | Bild: Weber/Eibner-Pressefoto © picture alliance/Eibner-Pressefoto Foto: Weber/Eibner-Pressefoto

Corona-Krise treibt das Land in die Neuverschuldung

Wegen der Corona-Krise plant Mecklenburg-Vorpommerns Regierung neue Schulden in Höhe von knapp zwei Milliarden Euro im laufenden Jahr. Die Landesfinanzen hätten sich "massiv verschlechtert". mehr

Ein Kind vor einem abgesperrten Spielplatz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Kita in Bernitt: Notbetreuung wegen Personalmangels

In Bernitt bei Bützow kann die Kita Storchennest nur noch eine Notbetreuung anbieten. Mit Corona hat das aber nichts zu tun. Es fehlt schlichtweg an Personal. mehr