Das Bild zeigt den Unterricht in einer Schule. © picture alliance/dpa Foto: Philipp von Ditfurth

Nach Pfingsten in vielen Schulen in MV wieder Regelunterricht

Stand: 21.05.2021 06:05 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Schulen gehen schneller als ursprünglich geplant in den Regelbetrieb zurück. Das hat die Landesregierung am Donnerstag entschieden.

Viele Schulen in Mecklenburg-Vorpommern werden am Mittwoch nach Pfingsten zum Normalbetrieb mit täglichem Präsenzunterricht zurückkehren. Möglich sei dies in den Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von unter 50, sagte Vize-Ministerpräsident Harry Glawe (CDU) nach einer Sondersitzung des Kabinetts. In den Kreisen Ludwigslust-Parchim, Nordwestmecklenburg, Vorpommern-Rügen und in den Städten Rostock und Schwerin gehen die Schulen demnach in den Regelbetrieb. Die Landkreise Rostock, Vorpommern-Greifswald und die Mecklenburgische Seenplatte sollen möglichst am Donnerstag folgen.

Testpflicht zweimal wöchentlich

Die Corona-Inzidenz hat in Mecklenburg-Vorpommern den wichtigen Wert von 50 unterschritten. Deshalb lockert die rot-schwarze Landesregierung nun früher als ursprünglich geplant die Corona-Regeln für die Schulen. "In den Kreisen, die Stand heute eine Inzidenz von 50 unterschreiten, können am Mittwoch in den Regelbetrieb gehen“, sagt Bildungsministerin Bettina Martin (SPD). Die Kreise, die mit Stichtag Mittwoch ebenfalls eine Inzidenz von 50 unterschreiten, sollen am Donnerstag folgen. Laut Martin dürfen dann alle Klassenstufen wieder in den täglichen Präsenzunterricht gehen. Die Testpflicht zwei Mal pro Woche bleibe aber bestehen. Jeder Schritt hin zur Normalität an den Schulen sei erfreulich, so der Landesvorsitzende der GEW, Maik Walm. Jetzt müssten Lernrückstände in den Schulen aufgearbeitet werden. "Wir müssen sicherstellen, dass nicht eine Hochdrucksituation mit Turboarbeitsphasen am Abend, am Wochenende und in den Ferien entsteht."

Kinder- und Jugendsport erlaubt

An die Schulöffnungen gekoppelt ist laut Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) auch die Öffnung des Kinder- und Jugendsports. Von kommender Woche an sei der Sport draußen für alle Altersklassen mit bis zu 20 Teilnehmern wieder erlaubt, so Drese. Das gelte sowohl für den Freizeitsport als auch für den schulischen Sportunterricht. Auch der Schwimmunterricht sei für Kinder und Jugendliche wieder möglich.

Volkshochschulen dürfen ebenfalls öffnen

Laut Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) gibt es von kommendem Mittwoch beziehungsweise Donnerstag an auch Lockerungen für berufliche Fort- und Weiterbildungen. "Volkshochschulen sind von nächster Woche an für alle geöffnet, die sich dort auf einen Schulabschluss vorbereiten", sagte Glawe. Private Bildungsträger dürfen demnach ebenfalls Gesundheitsfachberufe ausbilden. Generell dürfen Auszubildende in ihrer jeweiligen Bildungsstätte wieder in den Präsenzunterricht gehen.

Bald Beratungen über Sport und Kultur

"Ich bin zuversichtlich, dass wir die Pandemie in den Griff kriegen und dass die Ansteckungsgefahr zurückgeht", betonte Glawe. Das Impfgeschehen gehe weiterhin sehr gut voran und die Krankenhausbelastung gleichzeitig zurück. Über den weiteren Umgang mit den Corona-Regeln im Breitensport berät die Arbeitsgemeinschaft Breitensport am Sonnabend. Kommenden Dienstag werde über die Kultur beraten, am Mittwoch über den Tourismus. "Wir gehen von weiteren Öffnungen aus", sagte Glawe. Entsprechende Entscheidungen werden ihm zufolge dann kurzfristig getroffen – abhängig von den Inzidenzwerten.

Druck von Verbänden

Der Druck auf die Landesregierung war zuletzt von Tag zu Tag gestiegen, zahlreiche Verbände und Politiker hatten frühere Entscheidungen gefordert. In der vergangenen Woche getroffene Lockerungen, wonach der Tourismus beispielsweise zum 7. Juni den Betrieb hochfahren dürfe, sowie die eigentlich erst für Ende Mai geplanten nächsten Gespräche der Landesregierung waren vielen zu spät.

Erste Lockerungen ab heute

Kleinere Lockerungen traten bereits in Kraft. So dürfen sich wieder Menschen aus zwei unterschiedlichen Haushalten treffen. Außerdem dürfen einheimische Dauercamper in ihren Wohnwagen übernachten und Hansa Rostock am Sonnabend vor Zuschauern spielen. Das hatte die rot-schwarze Landesregierung am Dienstag beschlossen.

Weitere Informationen
Menschen sitzen auf dem Anleger "Rabenstraße" an der Außenalster in Hamburg. © picture alliance/dpa | Jonas Walzberg

Corona-News-Ticker: Inzidenz in Hamburg sinkt den sechsten Tag in Folge

In Schleswig-Holstein ist der Rückgang bei den Neuinfektionen bereits seit Anfang vergangener Woche zu beobachten. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Weitere Informationen
Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Fragen und Antworten: Die aktuellen Corona-Regeln in MV

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr

Corona in MV
Impressionen von der MeLa 2019. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mehr als 700 Aussteller bei Agrarschau MeLa in Mühlengeez

Rund 700 Aussteller präsentieren sich ab heute auf der Agrarschau MeLa in Mühlengeez bei Güstrow. Die Fachausstellung feiert 30-Jähriges Bestehen. Video-Livestream

Darstellung des Corona Virus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Neue Corona-Ampel: Krankenhausbelegung entscheidender Faktor

Die Hospitalisierung löst ab sofort die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen als Leitkriterium ab. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 15. September 2021.

Corona in MV: 94 Neuinfektionen - Landesinzidenz sinkt weiter

Die Landesinzidenz sinkt weiter auf 36,2. Die Kreise Nordwestmecklenburg und Vorpommern-Greifswald sind weiterhin "gelb". mehr

Ein Schüler arbeitet in der Waldschule in seinem Klassenzimmer am Tablet. © dpa-Bildfunk Foto: Carmen Jaspersen

Lehrer in MV blicken digital weiter in die Röhre

In vielen Schulen des Landes kommt der digitale Unterricht in der Pandemie offenbar weiter nicht voran. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 20.05.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Camp von Hungerstreikenden ist im Regierungsviertel aufgebaut.  Foto: Kay Nietfeld/dpa

Andacht für Greifswalder Klimaaktivisten im Hungerstreik

Seit mehr als zwei Wochen befinden sich sechs Klimaaktivisten, darunter auch zwei Greifswalder, in Berlin im Hungerstreik. mehr