Auf einem Schild steht "Willkommen zurück". © dpa - Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Nach Lockdown: Erste Öffnungsschritte in MV

Stand: 08.03.2021 05:07 Uhr

Nach drei Monaten Lockdown greifen heute weitere Öffnungsschritte. So sind zum Beispiel Kontakte mit fünf Menschen aus zwei Haushalten möglich und auch Einzelhändler dürfen teilweise wieder öffnen.

In der Hansestadt Rostock und im Landkreis Vorpommern-Rügen darf wegen der regionalen Inzidenzwerte von stabil unter 50 der Einzelhandel wieder öffnen - mit Hygieneregeln, begrenzter Kundenzahl bezogen auf die Verkaufsfläche und möglichst auch mit Kontaktnachverfolgung. In den Regionen mit einer stabilen Inzidenz zwischen 50 und 100 Fällen ist das Einkaufen dagegen nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung möglich. Geschäfte und Kunden müssen also vorab telefonisch oder digital einen Termin ausmachen, wann diese in das Geschäft kommen können. Mehrere Wirtschaftsvertreter hatten dieses Modell bereits als schwierig umzusetzen eingestuft. "Rechnen tut es sich nicht", sagte Kay-Uwe Teetz vom Handelsverband Nord am Sonntag.

Weitere Informationen
Manuela Schwesig

Corona: Einzelhandel im ganzen Land kann wieder loslegen

Die Geschäfte in Mecklenburg-Vorpommern können am Montag wieder öffnen, solange der Landesinzidenzwert unter 100 liegt. mehr

Flickenteppich bei den Schulöffnungen

Überall dürfen Buchläden, Fahrschulen, die Außenbereiche von Zoos und körpernahe Dienstleistungen öffnen. Wenn aber wie bei der Kosmetik keine Maske getragen werden kann, dann gilt die Erlaubnis nur mit einem negativen Corona-Test zum Beispiel aus der Apotheke. Hierbei gilt eine Übergangsfrist bis zum nächsten Montag (15. März). Auch bei den Öffnungen der Schulen gleicht MV einem Flickenteppich. In den Regionen mit niedriger Inzidenz gehen jetzt wieder auch die Klassen ab Stufe 7 zur Schule, wenn zunächst auch nur im Wechselunterricht. Bei allen anderen bleibt es zunächst, wie es in den vergangenen Woche schon war.

Lockerungen könnten bei steigenden Inzidenzwerten wieder zurückgenommen werden

Hinsichtlich des Sports dürfen in Rostock und Vorpommern-Rügen maximal zehn Personen im Freien zusammen Sport treiben. Dort, wo der Inzidenzwert wenigstens unter 100 liegt, ist Individualsport zu fünft aus zwei Haushalten erlaubt. Alle Lockerungen drohen bei steigenden Infektionszahlen wieder zurückgenommen zu werden.

Corona-Schnelltests in MV zunächst nur begrenzt möglich

Kostenlose Corona-Schnelltests sind in Mecklenburg-Vorpommern in dieser Woche nur begrenzt möglich. Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) sagte, zurzeit werde mit dem Apothekerverband und der Kassenärztlichen Vereinigung gesprochen. In rund zehn Prozent der landesweit 400 Apotheken seien diese Tests bis jetzt möglich, teilte das Gesundheitsministerium mit. Ein negativer Corona-Test ist bei manchen Lockerungsschritten aber Voraussetzung, um zum Beispiel Dienstleistungen wie Kosmetik in Anspruch nehmen zu können. Diese Pflicht soll im Nordosten wegen der noch knappen Tests erst vom 15. März an gelten.

Weitere Informationen
Ein Polizeibulli steht bei Dunkelheit in einer Fußgängerzone. © dpa / picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Coronavirus-Blog: Weiter Kritik an Bundes-Notbremse

Insbesondere die ab 21 Uhr geplanten Ausgangsbeschränkungen sind noch umstritten. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 08.03.2021 | 05:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Die Innenstadt von Schwerin ist wie ausgestorben © NDR Foto: Henning Strüber

MV zieht die Notbremse: Die neuen Corona-Regeln

Alles, was Sie über die geltenden Corona-Einschränkungen in Mecklenburg-Vorpommern wissen müssen. mehr