Stand: 19.07.2021 05:26 Uhr

Nach Feuer in Stralsunder Hochhaus: Siebte Etage unbewohnbar

In Stralsund ist am Sonntag auf einem Balkon einer Wohnung in der siebten Etage eines Hochhauses ein Feuer ausgebrochen. Die Flammen dehnten sich nach Polizeiangaben auch auf die Wohnung aus. Der Mieter der Wohnung war zu dem Zeitpunkt nicht zu Hause. Ein Nachbar versuchte das Feuer zu löschen. Er erlitt dabei eine Rauchvergiftung und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Die gesamte siebte Etage des Hochhauses ist derzeit nicht bewohnbar. Die Schadenshöhe beläuft sich laut Polizei schätzungsweise auf 100.000 Euro. Die Brandursache ist bisher noch nicht bekannt. | 19.07.2021 05:26

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Calogero Rizzuto (r.) vom FC Hansa Rostock im Duell mit Philip Heise vom Karlsruher SC © IMAGO / Fotostand

Hansa Rostock verliert bei Zweitliga-Comeback gegen Karlsruhe

Die Mecklenburger unterliegen den Badenern trotz guter Leistung vor 14.500 Zuschauern im Ostseestadion mit 1:3. mehr