Stand: 20.11.2018 10:03 Uhr

Nach Exportstopp: Arbeiten in Wolgast gehen weiter

Trotz Exportstopps für Rüstungsgüter nach Saudi-Arabien wird auf der Wolgaster Peene-Werft weiter gearbeitet. Das sagte Landes-Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) am Montagabend im NDR Nordmagazin. Als Konsequenz aus der Tötung des saudischen Journalisten Kashoggi hatte das Bundeswirtschaftsministerium am Montag das Ausfuhrverbot erlassen.

Anlage der Peenewerft.

Rüstungsexporte komplett gestoppt

Nordmagazin -

Obwohl die Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien komplett gestoppt sind, wird auf der Peenewerft an den vier Patrouillenbooten weitergearbeitet. Ein Gespräch mit Wirtschaftsminister Glawe.

4,67 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Alle Mitarbeiter in Wolgast halten

Damit dürfen bereits genehmigte Rüstungsgüter nicht mehr nach Saudi-Arabien ausgeliefert werden. Das trifft auch mehrere Patrouillenboote, die die Wolgaster Peene-Werft bauen sollte. Glawe sagte, mit Kurzarbeit sowie Fort- und Weiterbildung könne die gesamte Belegschaft in Wolgast gehalten werden. Das sei eine gute Botschaft.

Hilfe durch Auftragsverschiebungen

Die zur Lürssen-Gruppe gehörende Peene-Werft hatte bereits die Mehrzahl der Angestellten in Wolgast auf Kurzarbeit gesetzt. Nach der Bekanntgabe des Exportstopps gab es von Lürssen keine neuen Reaktionen. Zuvor hatte Eigner Friedrich Lürßen erklärt, unternehmensintern dem Standort Wolgast helfen zu wollen, etwa durch Auftragsverschiebungen. Ab dem zweiten Quartal 2019 gäbe es neue Aufträge, so Lürßen.

Weitere Informationen
02:43
Nordmagazin

Kurzarbeit auf der Wolgaster Peene-Werft

Nordmagazin

Krisenstimmung auf der Peene-Werft in Wolgast. Weil die Bundesregierung die Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt hat, zieht die Lürssen-Geschäftsführung die Reißleine: Kurzarbeit. Video (02:43 min)

Neue Hoffnung für Peene-Werft in Wolgast

Nach dem Baustopp für Patrouillenboote für Saudi-Arabien gibt es für die Peene-Werft Wolgast wieder Hoffnung auf neue Aufträge. Das wurde nach Gesprächen in Schwerin bekannt. (15.11.2018) mehr

Kurzarbeit auf Peene-Werft - Gespräche angekündigt

Nach der Ankündigung von Kurzarbeit auf der Wolgaster Peene-Werft hat Wirtschaftsminister Glawe Gespräche angekündigt. Er werde mit Werft-Eigner Lürssen über Lösungen sprechen, so Glawe. (08.11.2018) mehr

Landtag debattierte über Peene-Werft-Zukunft

Die auf der Peene-Werft für die Saudis gebauten Küstenschutzboote haben den Landtag beschäftigt. Die Linke forderte einen Lieferstopp und Gespräche über andere Aufträge. Minister Glawe widersprach. (26.10.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.11.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:40
Nordmagazin