Eine S-Bahn steht an einem Bahnsteig. © NDR Foto: Julius Matuschik

Mit rosa Koffer unterwegs: Vermisste Zehnjährige wiedergefunden

Stand: 09.09.2021 06:31 Uhr

Eine Zehnjährige aus Güstrow wird vermisst gemeldet - die Eltern sind in großer Sorge. Nach zwei Tagen findet die Bundespolizei das Kind in Hannover. Das Mädchen hatte eine ungewöhnliche Reise hinter sich.

Am Dienstag war das Mädchen nach dem Unterricht nicht wie geplant nach Hause gekommen, stattdessen war die Zehnjährige mit dem Zug nach Berlin gefahren. Dort, so die Polizei, habe das Kind einen rosa Koffer "an sich genommen", wie es hieß. Von Berlin ging es für das Kind weiter nach Hamburg - mit dem fremden Koffer. Doch auch in Hamburg endete die Reise nicht.

Ohne Fahrschein nach Stuttgart

In Hamburg setzte sich die Vermisste wieder in einen Zug - mit dem Ziel Stuttgart. Dort wollte sie nach eigenen Angaben eine Freundin besuchen. In und um ihre Heimatstadt wurde zu diesem Zeitpunkt bereits intensiv nach der Zehnjährigen gesucht - mit einem Großaufgebot an Polizeikräften, auch Fährtenhunde kamen zum Einsatz. Schließlich endete die Odysee in Hannover, denn die junge Reisende hatte keinen Fahrschein bei sich.

Eltern reisen nach Hannover

Als in Güstrow die erlösende Nachricht eintraf, setzten sich nun wiederum die Eltern in den Zug und holten ihre Tochter ab. Wo das Kind die Nacht verbracht hatte und warum es sich auf diese Reise begeben hatte, blieb unklar. Der rosa Koffer aus Berlin wurde, so die Polizei, dem Eigentümer übergeben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.09.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Michael Sack und Eckhardt Rehberg (l.) © NDR Foto: Stefan Ludmann

Nach Rücktritten bei der CDU - Ex-Parteichef Rehberg übernimmt

Sack und Waldmüller haben ihre Ämter aufgegeben, Rehberg kommt übergangsweise und steht für Sondierungsgespräche bereit. mehr