Stand: 02.03.2020 11:38 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Mit Blutspende seinen Fußballverein unterstützen

Bild vergrößern
Bei der Blutspende-Meisterschaft ist die Zahl der Spender ausschlaggebend.

Das Deutsche Rote Kreuz hat in Mecklenburg-Vorpommern die Blutspende-Meisterschaft gestartet. Profitieren sollen davon nicht nur Patienten, sondern auch Amateurfußballvereine im Land. Spieler und Spielerinnen, Mitglieder und Fans eines Vereins können bis Ende Mai nach einer Blutspende für ihren Klub abstimmen. Die Vereine mit den meisten Stimmen gewinnen neue Trikots oder Bälle. Der Landesfußballverband ist Partner der Aktion und hofft, dass die Vereine möglichst viele Blutspender aktivieren. Extra anmelden müssen sich die Vereine nicht für diese Meisterschaft, so eine Sprecherin des Roten Kreuz. Das Rote Kreuz sammelt auch Punkte für einen Verein, auch wenn dieser von dem Wettbewerb eventuell nichts weiß.  

Mit dem Code Punkte verteilen

Teilnehmen können Blutspender, indem sie sich nach einem offiziellen Blutspende-Termin einen Code aushändigen lassen. Mit diesem können sie online ihren Punkt für ihren Lieblingsverein abgeben. Dabei sind allerdings generelle Richtlinien für Blutspenden zu beachten: Zwischen zwei Blutspenden muss ein Mindestabstand von 56 Tagen liegen. Innerhalb von 12 Monaten dürfen Frauen viermal und Männer sechsmal Blut spenden.

Spenderzahl entscheidet über Meisterschaft

Zum Gewinn der Meisterschaft ist die Zahl der Spenden ausschlaggebend, nicht die Menge des gespendeten Blutes. Im vergangenen Jahr fand die Meisterschaft bereits in Niedersachsen statt. Die Vereine mobilisierten 11.000 Fußballer und Fußballerinnen für den guten Zweck. Weitere Informationen und die aktuelle Tabelle der Meisterschaft stellt das Rote Kreuz auf seinen Blutspende-Seiten bereit.

Weitere Informationen

Blutspende: Das müssen Sie wissen

14.06.2019 14:00 Uhr

Viele Patienten sind auf eine Bluttransfusion angewiesen. Doch nur rund drei Prozent der Bevölkerung spenden Blut - Tendenz abnehmend. Fakten rund um die Blutspende. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 02.03.2020 | 06:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

03:39
Nordmagazin
02:50
Nordmagazin