Stand: 14.12.2018 11:32 Uhr

Missbrauch zu DDR-Zeiten: Katholiken wollen aufklären

Das für den heutigen Freitag anberaumte Treffen des Beirats zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Katholischen Kirche in der DDR ist verschoben worden. Als Grund wurden Probleme bei der Anreise einiger Teilnehmer genannt. Nun soll ein neuer Termin im kommenden Frühjahr vereinbart werden. Das Gremium soll die wissenschaftliche Aufarbeitung für vorerst zwei Jahre begleiten.

Mehrere Personen im Gespräch

Katholische Kirche will Missbrauch aufklären

Nordmagazin -

Der Missbrauch in der Katholischen Kirche hat die einzelnen Gemeinden tief erschüttert, vor allem in Neubrandenburg. Erzbischof Heße hat umfassende Aufklärung zugesichert.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Beirat soll Gutachter beauftragen

Dem Beirat gehören kirchliche und weltliche Vertreter an - wie etwa die Landesbeauftragte für die Stasiunterlagen, Anne Drescher. Auch für das bisherige Mitglied, den kürzlich verstorbenen Psychiatrieprofessor Harald Freyberger, soll ein Nachfolger bestimmt werden. Der Beirat soll Gutachter beauftragen, die den jahrzehntelangen sexuellen und körperlichen Missbrauch durch Pfarrer Hermann Josef Timmerbeil in der Neubrandenburger Pfarrei untersuchen werden. Timmerbeil leitete die Neubrandenburger Pfarrei von 1946 bis 1975.

Was wusste die Stasi?

Aufgeklärt werden sollen auch Fälle in anderen Gemeinden. Zudem soll untersucht werden, inwieweit die Stasi vom flächendeckenden Missbrauch wusste. Die Aufarbeitung gestaltet sich auch deshalb schwierig, weil der Missbrauch in abgeschlossenen Systemen stattgefunden hat: in der Katholischen Kirche und auf dem Gebiet der ehemaligen DDR.

Weitere Informationen

Missbrauch in Pfarrei: Beirat für Aufklärung

11.10.2018 19:00 Uhr

Zur Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs in der Pfarrei Neubrandenburg hat das Erzbistum Hamburg einen Beirat gegründet. Neben Wissenschaftlern und Kirchenvertretern sollen auch Betroffene mitarbeiten. mehr

Katholische Kirche: Missbrauch gehäuft in Mecklenburg

18.09.2018 22:00 Uhr

Mindestens 33 katholische Priester im Erzbistum Hamburg haben Minderjährige in der Vergangenheit sexuell missbraucht. Fast die Hälfte von ihnen wirkte einer Studie zufolge in Mecklenburg. mehr

Missbrauch: Erzbischof setzt Gutachter ein

18.09.2018 11:00 Uhr

Externe Gutachter sollen den jahrelangen sexuellen Missbrauch in der Katholischen Gemeinde in Neubrandenburg aufklären. Einem ehemaligen Pfarrer der Gemeinde wird schwerer Missbrauch vorgeworfen. (18.09.2018) mehr

Missbrauch in der Kirche: Der Fall Timmerbeil

18.09.2018 16:10 Uhr

Die Aufarbeitung der schweren sexuellen Missbrauchsfälle im Neubrandenburg der Nachkriegsjahrzehnte spaltet noch heute die katholische Gemeinde. Ein ehemaliger Messdiener erinnert sich. (18.09.2018) mehr

Die Aufarbeitung steht erst am Anfang

14.09.2018 19:00 Uhr

Die interne Studie zu sexuellem Missbrauch in Deutschlands katholischer Kirche soll bald vorgestellt werden. Einen Schlussstrich bedeutet sie nicht. Florian Breitmeier kommentiert. (14.09.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.12.2018 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:16
Nordmagazin

Mobbing-Vorfälle an Regionalschule in Crivitz

18.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:36
Nordmagazin

Stralsund: Waldschutz statt Stadtentwicklung

18.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:19
Nordmagazin

Skelette ziehen ins Rostocker Darwineum um

18.03.2019 19:30 Uhr
Nordmagazin