Stand: 09.04.2019 15:00 Uhr

Ministerium warnt vor Staubstürmen

Das Landwirtschaftsministerium in Schwerin hat wegen der aktuellen Trockenheit vor Staubstürmen über Feldern gewarnt. Betroffen seien der Südosten in Mecklenburg-Vorpommern und der westliche Küstenbereich. Gefahr bestehe vor allem bei Ostwinden.

Landwirte sollen Feldarbeit anpassen

Besonders ausgetrocknete, unbestellte Böden und oberflächlich abgetrocknete Flächen seien gefährdet. Landwirte sollten die Bewirtschaftung an die Gefahrenlage anpassen, appellierte Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD).

Sandsturm war Auslöser für A-19-Massenkarambolage

Staubstürme sind in Mecklenburg-Vorpommern keine Seltenheit. Vor acht Jahren kam es auf der Autobahn 19 bei Kavelstorf in der Nähe von Rostock zu einer verheerenden Massenkarambolage. Rund 80 Fahrzeuge rasten ineinander, acht Menschen kamen ums Leben, mehr als 100 wurden verletzt. Seither wurden dem Ministerium zufolge die Beratung der Landwirte verstärkt und ein landesweites Erosionsereignis-Kataster aufgebaut.

Weitere Informationen

Waldbrandwarnstufe 4 in Teilen Vorpommerns

08.04.2019 12:00 Uhr

Die anhaltende Trockenheit lässt die Waldbrandgefahr insbesondere im Osten Mecklenburg-Vorpommerns steigen. Seit Montag gilt im Landkreis Vorpommern-Greifswald die Waldbrandwarnstufe 4. mehr

BUND bemängelt weiter schlechte Bodenqualität

08.04.2019 06:00 Uhr

Anfang April 2011 fuhren auf der A19 im Sandsturm 83 Autos ineinander. Die schlechte Qualität der Ackerböden wurde mitverantwortlich gemacht. Daran hat sich laut BUND wenig geändert. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.04.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

07:06
Nordmagazin
03:13
Nordmagazin
02:51
Nordmagazin