Stand: 13.08.2020 13:34 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Millionenschaden bei Mähdrescher-Bränden

Ein brennender Mähdrescher auf einem Feld © Freiwillige Feuerwehr Bützow Foto: Freiwillige Feuerwehr Bützow
Auch in Dreetz brannte ein Mähdrescher aus.

Zum Ende der Getreideernte in Mecklenburg-Vorpommern häufen sich erntebedingte Brände. Innerhalb einer Woche fingen gleich mehrere Mähdrescher Feuer - die Schäden gehen in die Millionen. Trockenheit und Hitze haben in fast allen Landesteilen zu Erntebränden mit beträchtlichen Schäden geführt.

Feuerwehrleute bei Löscharbeiten verletzt

Zuletzt fing am Mittwoch bei Dreetz (Landkreis Rostock) ein 450.000 Euro teurer Mähdrescher Feuer, die Flammen vernichteten auch einen Teil des Weizenfeldes. Zwei der insgesamt 70 Feuerwehrleute wurden verletzt. Zu Wochenbeginn brannten zwei Mähdrescher an der Mecklenburgischen Seenplatte und am Wochenende einer in Schmatzin in Vorpommern. Der Gesamtschaden dieser Brände beträgt mindestens zwei Millionen Euro.

Ministerium: Löschwasser am Feldrand bereit halten

Bei heißem Wetter steigt die Gefahr, dass sich trockenes Stroh durch Funkenflug beim Dreschen selbst entzündet. Das Agrarministerium rät Landwirten daher, am Feldrand mindestens 3.000 Liter Löschwasser bereitzustellen und geeignete Technik, um alles brennbare Material an Ort und Stelle zu entfernen.

Weitere Informationen
Hannes Kuhnwald aus Friedland vor einem Bildschirm. © NDR

Livestream aus dem Traktor

Hannes Kuhnwald aus Friedland ist leidenschaftlicher Landwirt. Und seit etwas mehr als drei Monaten auf dem Weg zum Star im Internet. mehr

Ein Landwirt erntet bei Sonnenuntergang mit einem Mähdrescher Gerste auf einem Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Bauern rechnen mit sehr unterschiedlicher Ernte

Nach zwei Dürrejahren erwarten die Bauern in Mecklenburg-Vorpommern in diesem Jahr eine durchschnittliche Getreideernte. Allerdings falle sie regional sehr unterschiedlich aus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Polizisten © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Rechtsextremismus: Durchsuchungen bei Polizisten in MV

Vier Polizeibeamte aus Mecklenburg-Vorpommern stehen unter Rechtsextremismus-Verdacht. Bei zweien von ihnen gab es am Freitag Durchsuchungen. Sie wurden suspendiert. mehr

Biolandwirt Heiko Gluth aus Schimm auf der Weide zusammen mit seinen Angusrindern. © NDR Foto: Franziska Drewes

Ökobetriebe laden zur 13. Bio-Landpartie

Biobauern und Ökobetriebe öffnen ihre Tore und Pforten am Sonnabend für neugierige Besucher. Der BUND lädt von 10 bis 17 Uhr zur 13. Bio-Landpartie ein. mehr

Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Hundertwasser-Schule: Corona-Tests werden fortgesetzt

Nachdem an der Gesamtschule in Rostock bislang zwölf Corona-Infektionen bestätigt sind, gehen die Tests heute weiter. Fast 900 Schüler und Beschäftigte sind in Quarantäne. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: Zwölf neue Corona-Infektionen, 1.105 insgesamt

Seit Donnerstag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern zwölf Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.105 Infektionen registriert. mehr