Stand: 24.04.2019 14:58 Uhr

Millionen aus kriminellen Vermögen sichergestellt

Bild vergrößern
Die Polizei in MV hat 2018 einen Millionenbetrag aus kriminellen Vermögen sichergestellt-

Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern hat im vergangenen Jahr 3,4 Millionen Euro Vermögen von Kriminellen sichergestellt. In den Jahren zuvor waren die Summen ähnlich hoch, wie das Innenministerium in Schwerin mitteilte.

Ermittler sichern die Werte zunächst

Das Geld stamme überwiegend von Betrügern, Drogendealern, Dieben sowie aus Geldwäschegeschäften und Untreuefällen. Oft stünden Immobilien bei den Vermögenswerten von Kriminellen an vorderer Stelle. Aber auch Luxusgüter und Geld auf Konten. Nach Angaben des Innenministeriums sichern Ermittler solche Vermögenswerte zunächst, damit die Kriminellen sie nicht noch schnell verkaufen können.

Gericht muss entscheiden

Entscheide ein Gericht dann, dass die Werte eingezogen werden, gehen sie an die Justizkasse. Gibt es aber ein konkretes Opfer - etwa bei einem Wohnungseinbruch - bekomme das Opfer eine Entschädigung. Allerdings müssen Kriminalitätsopfer diese Entschädigung einfordern.

Weitere Informationen

Geldauflagen helfen Vereinen in MV

21.04.2019 10:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommerns Richter haben im vergangenen Jahr Geldauflagen in Höhe von 1,1 Millionen Euro verhängt. Rund 800.000 Euro gingen an gemeinnützige Vereine, der Rest an den Staat. mehr

Raser und Falschparker: Millionen für Kommunen

16.02.2019 13:00 Uhr

Die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern haben 20 Millionen Euro durch Bußgelder von Rasern und Falschparker eingenommen. Allein der Landkreis Ludwigslust-Parchim nahm 2018 knapp 5,8 Millionen Euro ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 24.04.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:28
Nordmagazin
02:58
Nordmagazin
05:45
Nordmagazin