Mehrere, zum Teil stark beschädigte Autos stehen nach einem Zusammenstoß auf der Autobahn 20 zwischen Neukloster und Kröpelin (Landkreis Rostock) auf dem Standstreifen. © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Mehrere Unfälle in MV nach Starkregen und Hagelschauern

Stand: 14.03.2021 07:01 Uhr

Hagel, starker Regen und Sturm haben am Sonnabend auf den Straßen von Mecklenburg-Vorpommern zu mehreren Unfällen geführt. Betroffen waren auch die Autobahnen.

Auf der A20 kam es zwischen den Anschlussstellen Neukloster und Kröpelin (Landkreis Rostock) zu einem Unfall mit drei Autos. Nach Polizeiangaben hatte ein Fahrer aufgrund der schlechten Sicht mit seinem Wagen auf dem Standstreifen angehalten. Die nachfolgenden Fahrer erkannten das offenbar zu spät und fuhren nacheinander zusammen. Ein Wagen geriet nach dem Zusammenstoß in Flammen und brannte vollständig aus. Der Fahrer konnte sich retten. Ein 51-Jähriger wurde nach Polizeiangaben bei dem Unfall schwer verletzt. Die Autobahn war mehrere Stunden voll gesperrt.

Polizei schätzt den Schaden auf mindestens 55.000 Euro

Einen weiteren Unfall gab es auf der A20 gegen 16 Uhr zwischen den Anschlussstellen Sanitz und Tessin (Landkreis Rostock). Dabei wurden die 38-jährige Autofahrerin und zwei Kinder leicht verletzt. Sie kamen mit einem Rettungswagen in ein Rostocker Krankenhaus. Insgesamt zählten die Beamten allein im Bereich des Polizeipräsidiums Rostocks sieben Unfälle mit sieben beteiligten Autos. Den Gesamtschaden schätzen die Ermittler auf mindestens 55.000 Euro. Sechs Menschen verletzten sich bei den Unfällen leicht, so ein Polizeisprecher.

Auch die A14 am Nachmittag nach Unfall gesperrt

Außerdem war die Autobahn 14 zwischen Schwerin-Nord und Jesendorf (Landkreis Nordwestmecklenburg) am frühen Abend nach einem Unfall Richtung Wismar gesperrt. Zuvor hatte die Polizei die Autobahn 20 am Nachmittag zwischen Bobitz und Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) nach einem Unfall gesperrt.

B96: Auto überschlägt sich auf matschiger Fahrbahn

Auf der mit Schneematsch bedeckten B96 bei Sundhagen-Miltzow (Landkreis Vorpommern-Rügen) überschlug sich am Nachmittag eine Autofahrerin mit ihrem Wagen. Die 61-Jährige wurde dabei schwer verletzt. Laut Polizei konnte die Autofahrerin ihr Tempo nicht rechtzeitig anpassen, ihr Fahrzeug kam ins Schleudern und stieß mehrfach gegen die Schutzplanken. Schließlich überschlug sich das Auto und blieb im Straßengraben auf dem Dach liegen.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.03.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jacken und Rucksäcke von Kindern hängen an einer Garderobe. © imago/Thomas Müller

Corona in MV: Öffnungen für Schulen, Gastronomie und Tourismus

Am 17. Mai öffnen die Schulen und Kitas. Danach folgen Gastronomie, Einzelhandel, körpernahe Dienstleistungen und Hotels. mehr