Feuer in Rostock © Stefan Tretropp Foto: Stefan Tretropp

Mehrere Brände in Rostock - Mann in U-Haft

Stand: 25.11.2020 15:48 Uhr

Nach mehreren Bränden in der Nacht zu Dienstag in Rostock hat die Polizei einen Tatverdächtigen gefasst. Unter anderem waren zwei Autos und eine Gartenlaube ausgebrannt.

Gleich fünfmal musste die Feuerwehr in Nacht zu Dienstag in Rostock ausrücken. Ein Mann wurde wegen des Verdachts der Brandstiftung festgenommen. Am Mittwoch ordnete das Amtsgericht Rostock Untersuchungshaft gegen den 25-Jährigen an. Bei den Bränden wurde niemand verletzt. Der Gesamtschaden wird auf deutlich mehr als 50 000 Euro geschätzt. Das Motiv für die Brandstiftungen sei weiter unklar, hieß es.

Übergreifen auf Mehrfamilienhaus verhindert

Zunächst waren ein Müllcontainer im Stadtteil Toitenwinkel und ein Altkleidercontainer in Lütten Klein betroffen. Kurz nach 22 Uhr wurde die Feuerwehr in die östliche Altstadt gerufen. Dort stand ein Auto in Flammen, das in einer Garage unter einem Mehrfamilienhaus geparkt war. Ein daneben stehender Wagen wurde ebenfalls beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus konnte verhindert werden.

Verdächtiger war bei Löscharbeiten aufgefallen

Kurz vor Mitternacht brannte in einer Kleingartenanlage in der Südstadt ein Gartenhaus. Nur wenige hundert Meter entfernt stand kurze Zeit später erneut ein Auto in Flammen. Auch in diesem Fall besteht der Verdacht der Brandstiftung. Der Verdächtige war den Beamten bei den Löscharbeiten in der Südstadt aufgefallen.

Weitere Informationen
Drei Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor einem brennenden Komposthaufen. © NDR Foto: Stefan Rampfel

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.11.2020 | 16:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik Landkreis Inzidenz © NDR

Vorpommern-Greifswald: Strengere Corona-Regeln nach dem Wochenende

Unter anderem müssen sich Eltern in dem Landkreis zu Beginn der neuen Woche um eine Betreuung für ihre Kinder kümmern. mehr

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenheim in Lübz: Bereits fast 150 Infektionen

Seit dem Corona-Ausbruch in dem Altenpflegeheim vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr