Stand: 14.05.2020 14:40 Uhr

Mehr Verfahren am OVG wegen Corona-Regeln

Rotes Backsteingebäude - Landesverfassungsgericht, Oberverwaltungsgericht und Verwaltungsgericht Greifswald. © dpa-Zentralbild Foto: Stefan Sauer
Die verschärften Reisebeschränkungen für Einheimische in MV sind vom Oberverwaltungsgericht Anfang April kassiert worden. (Archivbild)

In Mecklenburg-Vorpommern häufen sich vor dem Oberverwaltungsgericht (OVG) seit Beginn der Corona-Pandemie Verfahren um die mit dem neuartigen Virus verbundenen Verordnungen. Ein Hotelier aus Ahrenshoop (Vorpommern-Rügen) hat angekündigt, ebenfalls Klage einzureichen.

Bisher zwei erfolgreiche Klagen am OVG

Bislang meldete das OVG in Greifswald insgesamt 58 Verfahren, die sich auf die Corona-Verordnungen beziehen würden. Inhaltlich ging es dabei beispielsweise um Zweitwohnungsbesitzer, die nach Mecklenburg-Vorpommern einreisen wollten. Aber auch das zwischenzeitliche Beherbergungs-Verbot und die Masken-Pflicht sind Themen, mit denen sich Menschen an das OVG wenden. 17 Fälle wurden bereits behandelt, 17 Eilanträge und 21 Hauptverfahren stehen noch aus. Außerdem liegen drei Beschwerden beim Greifswalder Oberverwaltungsgericht vor. Nur zwei Verfahren hatten bisher Erfolg. Sie bezogen sich auf die Vorschriften um das lange Osterwochenende Mitte April. Aufgrund der Entscheidung des Greifswalder Oberverwaltungsgerichts durften am Osterwochenende Einheimische aus Mecklenburg-Vorpommern entgegen der Vorgabe der Landesregierung doch an die heimischen Ostseestrände.

Hotelier findet 60-Prozent-Regel ungerecht

Oliver Schmidt, der Direktor des 5-Stern-Hotels "The Grand" will sich nun ebenfalls mit einer Klage gegen die 60-Prozent-Regel an das Oberverwaltungsgericht wenden. Laut dieser Regelung dürfen die Hoteliers nur einen Teil der Betten an Gäste vergeben. Der Ahrenshooper Hotelier findet das ungerecht und in seinem Fall auch nicht nötig. Sein Hotel hat eine Gesamtfläche von 27.000 Quadratmetern. Und so habe bei ihm jeder Gast selbst bei voller Bettenbelegung 61 Quadratmeter für sich. Die Abstandsregeln könnten also ohne Probleme auch mit 420 Gästen eingehalten, so Schmidt.

Weitere Informationen
Ministerpräsidentin Manuela Schwesig während eines Interviews mit dem NDR. © NDR Foto: Screenshot

Corona-News-Ticker: Schwesig will schärfere Maßnahmen für MV

Die Zahl der Neuinfektionen stieg drastisch. Noch ist offen, welche Vorkehrungen genau infrage kommen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Weitere Informationen
Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 13. April 2021

Corona in MV: 506 Neuinfektionen, zwei weitere Todesfälle

Der Inzidenzwert in Vorpommern-Greifswald steigt auf 201. In zwei weiteren Landkreisen und in Schwerin liegt er über 150. mehr

Kühlungsborn: Nach der offiziellen Inbetriebnahme fährt ein Auto in das Corona Drive-In-Testzentrum. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Drive-In-Testzentrum in Kühlungsborn: Testen auf sieben Spuren

In dem neuen Drive-In-Testzentrum sollen täglich bis zu 5.000 Menschen getestet werden können. mehr

Passanten in Rostocker Fußgängerzone © Steffen Baxalary Foto: Steffen Baxalary

Corona-Vorzeigestadt Rostock nun mit kritischer Inzidenz

Oberbürgermeister Madsen rechnet mit weiter zunehmenden Neuinfektionen und will dann Maßnahmen ergreifen. mehr

Eine ältere Frau wird in einem Krankenhaus beatmet (Symbolbild) © Colourbox

Corona: Noch kein Mangel an Intensivbetten

Deutschlandweit könnten die Intensivstationen bald überlastet sein. Auch in Mecklenburg-Vorpommern ist die Lage angespannt – aber stabil. mehr

Stilisierte Coronaviren sind  über einen Geldschein projiziert (Montage) © photocase, Fotolia Foto: PolaRocket, psdesign1

100 Millionen Euro zusätzliche Hilfen für Wirtschaft in MV

Landesregierung will unter anderem Investitionen des verarbeitenden Gewerbes unterstützen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 14.05.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Zwei Polizisten gehen einen beleuchteten Weg entlang. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Robert Michael

Ausgangssperren in Vorpommern-Greifswald, Landkreis Rostock und Schwerin

Wegen der hohen Zahl neuer Corona-Infektionen darf nachts die eigene Wohnung nur mit triftigem Grund verlassen werden. mehr