Stand: 30.08.2020 14:56 Uhr

Mehr Stellen für Soziales Jahr in den Kitas

Kinder einer Kita-Gruppe spielen zusammen. © NDR
In der Kindertagesstätte Butzemannhaus in Rostock gibt es 18 Kinder in jeder Gruppe. Viel zuviel, sagen die Erzieher.

Einhundert junge Frauen und Männer können ab Oktober ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in einer Kita in Mecklenburg-Vorpommern leisten. Dafür stellt das Sozialministerium Fördermittel bereit. Bewerben kann sich, wer nicht älter als 26 Jahre ist. Ansprechpartner sind die Träger der Kinder-Tagesstätten. Diese müssen ihre Anträge auf Fördermittel bis Mitte September an das Landesamt für Soziales und Gesundheit (LaGuS) stellen und je Einsatzstelle einen Eigenanteil von 200 Euro monatlich beisteuern.

Kritik am Betreuungsschlüssel

Zuletzt hatte es immer wieder Kritik gegeben, dass in Mecklenburg-Vorpommern zu wenig Personal in den Kitas zum Einsatz kommt. Insbesondere der Betreuungsschlüssel, also das Verhältnis zwischen Erzieherinnen und Kindergartenkindern, wurde bemängelt. Nötig sei eine Erziehende für acht Kinder, hieß es etwa in einer Studie der Bertelsmannn-Stiftung. In Mecklenburg-Vorpommern betreut eine Erzieherin laut Studie 13 Kinder, woraus folge, dass fast 7.000 Fachkräfte im Land fehlen. Nach Ansicht von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) kann das Problem nur durch die Ausbildung von mehr Erzieherinnen gelöst werden. Derzeit beenden pro Jahr rund 700 Kita-Betreuerinnen ihre Ausbildung.

Weitere Informationen
Ein Erzieher spielt mit drei lachenden Kindern auf einer Ball-Schaukel. © imago

Kita-Betreuung laut Studie nicht kindgerecht

In den meisten Kitas in Mecklenburg-Vorpommern ist die Personalsituation nicht kindgerecht. Das ist das Ergebnis einer Bertelsmann-Studie zur frühkindlichen Bildung in Deutschland. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 30.08.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 78 neue Infektionen, 2.144 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Im Kreis Rostock steigt der Inzidenzwert auf 37,2. mehr

Rostocks Torschütze Bentley Baxter Bahn (2.v.r.) und seine Kollegen bejubeln einen Treffer. © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa Rostock wie im Rausch: Kantersieg gegen Viktoria Köln

Drittliga-Spitzenreiter, zumindest vorübergehend: Hansa gewann zu Hause 5:1 und blieb das fünfte Mal in Folge ungeschlagen. mehr

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Hunderte Intensivbetten in MV kurzfristig verfügbar

Auf Intensivstationen in MV werden zurzeit elf Covid-19-Patienten behandelt. 180 Intensivbetten sind noch frei. mehr

Ein Auto fährt über Kopfsteinpflaster vom Grenzübergang Ahlbeck zur polnischen Stadt Swinemünde. © dpa Foto: Stefan Sauer

Corona-Risikogebiet Polen: Ausnahmen für Pendler

Polen ist Corona-Risikogebiet. Berufspendler, Schüler und Studierende sind dennoch von der Quarantäne-Pflicht befreit. mehr