Stand: 09.04.2019 17:00 Uhr

Medizinstudierende ab 2022 am Klinikum in Schwerin

Bild vergrößern
Ab 2022 können die ersten Studierende bei Helios in Schwerin lernen. (Archivbild)

An den Helios-Kliniken in Schwerin können künftig Medizin-Studierende einer Hamburger Privatuniversität ausgebildet werden. Nach Angaben der Medical School Hamburg hat die Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung in der Hansestadt am Dienstag den Studiengang Humanmedizin offiziell anerkannt.

Praxissemester in Schwerin

Für die Anerkennung des Studiengangs hat die Hamburg Medical School etwa sieben Jahre gebraucht. Das Studium dauert gut sechs Jahre. Die Praxissemester sollen die Studierenden in Schwerin absolvieren. Der Studiengang soll im Oktober in Hamburg beginnen, ab 2022 können dann die ersten Studenten bei Helios in Schwerin lernen. Pro Semester werden 90 Plätze vergeben, so ein Sprecher der Klinik in Schwerin.

Bewerbungsverfahren statt Numerus Clausus

Der Studiengang Humanmedizin gilt als beliebter Studiengang. Die Studierenden werden nicht nach dem Numerus Clausus ausgewählt sondern durchlaufen ein dreistufiges Bewerbungsverfahren. In diesem wird unter anderem nach der persönlichen Motivation gefragt und das medizinische Wissen der Bewerber getestet. Abgeschlossen wird der Studiengang mit einem Staatsexamen.

Weitere Informationen

Nach Uni-Abschluss verlassen viele Studierende MV

Viele Uni-Absolventen in Mecklenburg-Vorpommern verlassen nach dem Studium das Land. Statistisch gesehen zieht etwa jeder fünfte Studierende nach seinem Abschluss weg. mehr

Medizinstudenten: Geld für Praktikum beim Hausarzt

Medizinstudenten in Mecklenburg-Vorpommern bekommen künftig bis zu 1.000 Euro im Monat, wenn sie ein Praktikum bei einem Hausarzt machen. Hintergrund ist der Arztmangel im ländlichen Raum. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.04.2019 | 17:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

00:46
Nordmagazin
01:41
Nordmagazin