Stand: 16.04.2020 14:08 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Medizinisches Schutzmaterial weiterhin knapp

Eine Ärztin setzt sich im Behandlungszimmer einer Corona-Ambulanz eine Atemschutzmaske der Kategorie FFP-2 auf. © dpa Foto: Robert Michael
Ärzte mit viel Patientenkontakt werden bevorzugt mit Masken beliefert. (Themenbild)

Noch immer sind Schutzbekleidung und Desinfektionsmittel in Pflegeheimen und Arztpraxen in Mecklenburg-Vorpommern knapp. Gebraucht werden vor allem die sogenannten FFP-Schutzmasken. Nur sie schützen das medizinische Personal vor einer Ansteckung.

Nachschub kommt unregelmäßig und unter Bedarf

Die meisten Schutzmasken, Handschuhe und Desinfektionsmittel, die im zentralen Lager des Landes eintreffen, kommen derzeit vom Bund. Sie werden über die Landkreise und kreisfreien Städte an Rettungsdienste, Krankenhäuser und Pflegeheime verteilt. Das passiere aber sehr unregelmäßig und weit unter dem Bedarf, den die Einrichtungen angemeldet hätten, hieß es auf Nachfrage von NDR 1 Radio MV von den Landkreisen.

Weitere Informationen
Eine Frau mit Mundschutz kauft in einem Supermarkt Gemüse ein. © picture alliance Foto: Robert Michael

In MV empfohlen: Stoffmasken selbst nähen

Auch in Mecklenburg-Vorpommern gilt fürs Einkaufen und im Nahverkehr eine Maskenpflicht ab dem 27. April. Was die Masken leisten und wie man sie selbst näht, erfahren Sie hier. mehr

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Blog: Corona-Ausbruch in weiterer Bar in Hamburg

In Hamburg ist eine Bar erneut zum Corona-Hotspot geworden. 16 Gäste wurden mit dem Coronavirus infiziert. Zuvor waren in einer anderen Bar 13 Gäste positiv getestet worden. Alle Corona-News von Montag im Blog. mehr

ASB-Pflegeheime können Mitarbeiter nicht schützen

Vor allem die speziellen FFP-Atemschutzmasken fehlen. Unterversorgt sind zum Beispiel die Pflegeheime des Arbeiter-Samariter-Bundes. Sollte hier ein Corona-Fall auftreten, könne man die Mitarbeiter nicht ausreichend schützen, so die Geschäftsleitung.

Pro Arzt nur sieben Schutzmasken

Die Hausärzte und Zahnarztpraxen im Land werden über die Kassenärztliche Vereinigung beliefert. Vor allem Ärzte mit viel Patientenkontakt wurden dabei bevorzugt. Die Bundeslieferungen decken den Bedarf nur zu sechs Prozent. Nur durch zusätzliche eigene Bestellungen konnten bisher 127.000 Atemschutzmasken an die Praxen verteilt werden. Trotzdem kommen auf einen Arzt momentan nur rund sieben Schutzmasken, so der Hausärzteverband. Auch das Land hatte vor rund zwei Wochen eigene Bestellungen bei ausländischen Firmen auf den Weg gebracht. Diese sind bisher aber noch nicht eingetroffen.

 

 

 

Weitere Informationen
das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: 19 neue Corona-Infektionen, 1.123 insgesamt

Bis Montagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 19 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.123 Infektionen registriert. mehr

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die Hundertwasser-Gesamtschule in Rostock-Lichtenhagen © NDR Foto: NDR

Corona an Rostocker Schule: 15 Infizierte

Nach Auswertung von rund 880 Corona-Tests an der Rostocker Hundertwasser-Schule sind Infektionen bei 15 Schülern und Lehrern festgestellt worden. Zudem gibt es fünf Verdachtsfälle. mehr

Etwa 600 Menschen demonstrierten in Rostock gegen die Corona-Schutzmaßnahmen. © NDR Foto: NDR

Rostock: 600 demonstrieren gegen Corona-Schutzmaßnahmen

In Rostock hat die "Querdenken"-Bewegung zu einer Demonstration gegen die Corona-Politik aufgerufen. Rund 600 Menschen zogen durch die Innenstadt und forderten ein Ende der Schutzmaßnahmen. mehr

Mädchen beim Corona-Test © Universitätsmedizin Rostock Foto: Universitätsmedizin Rostock

Rostock-Lichtenhagen: Sechs neue Corona-Fälle

In Rostock haben sich im Zusammenhang mit den Coronavirus-Infektionen an der Hundertwasser-Schule sechs weitere Menschen infiziert. Darunter ist ein Kind, das in der Stadt eine Kita besucht. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 16.04.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Bei einer jungen Frau wird mit einem digitalen Messgerät Fieber gemessen. © imago images / photothek Foto: Florian Gaertner

Neue Corona-Maßnahmen in MV

Ein zusätzliches Millionen-Programm für die Wirtschaft und ein Fiebermess-Pilotprojekt für Kita- und Schulkinder: Die Landesregierung will MV mit neuen Maßnahmen für die kalte Jahreszeit wappnen. mehr

Die MV Werften Stralsund.

Rettung der MV-Werften gerät zur Hängepartie

Die Rettung der angeschlagenen MV-Werften wird immer ungewisser. Jetzt verzögern sich die geplanten Bundeshilfen aus dem sogenannten Corona-Rettungsschirm, weil Gutachten fehlen. mehr

das Eingangsschild am Flughafen Rostock-Laage © NDR Foto: NDR

Flughafen Rostock-Laage baut Stellen ab

Der Flughafen-Laage muss Mitarbeiter entlassen. Das hat Geschäftsführerin Hausmann mitgeteilt. Als Grund wurden sinkende Flugzahlen durch die Corona-Pandemie genannt. mehr

Justitia vor Paragrafen. © imago Foto: Ralph Peters, imago/CTK Photo

Hoffmeister verliert im Streit um OLG-Posten

Erneute Niederlage für Justizministerin Katy Hoffmeister: Ihre Kandidatin für den wichtigen Posten der Präsidentin am Oberlandesgericht in Rostock wirft überraschend hin. mehr