Stand: 14.07.2021 14:21 Uhr

Media-Analyse: Gute Zeugnisse für NDR 1 Radio MV

Das NDR Funkhauses Schwerin in der Schlossgartenallee. © NDR Foto: Axel Herzig
Das Funkhaus Schwerin sendet täglich für das Landesprogramm des Norddeutschen Rundfunks.

NDR 1 Radio MV gehört weiterhin zu den erfolgreichsten Radioprogrammen in Mecklenburg-Vorpommern. Nach den Ergebnissen der aktuellen Mediaanalyse MA 2021 ist das NDR Landesprogramm für Mecklenburg-Vorpommern von Montag bis Sonntag mit einem Marktanteil von 24,1 Prozent Marktführer in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Bereich der Tagesreichweite liegt NDR 1 Radio MV von Montag bis Freitag mit 25,3 Prozent nur knapp hinter der Ostseewelle, die auf 25,7 Prozent kommt. Insgesamt schalten täglich 372.000 Menschen bundesweit das Landesprogramm des Norddeutschen Rundfunks ein.

Chefredakteurin Patett: "Absoluter Vertrauensbeweis"

Porträt von Gordana Patett, Chefredakteurin im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern ab 1. Dezember 2019 © NDR Foto: Thomas Pritschet
Gordana Patett ist Chefredakteurin im NDR Landesfunkhaus Mecklenburg-Vorpommern.

"Für das Team von NDR 1 Radio MV ist das ein absoluter Vertrauensbeweis der Menschen in Mecklenburg-Vorpommern in unsere seriöse Berichterstattung. Und natürlich ist es auch ein großartiger Erfolg für die im September 2020 gestartete neue Sendung am Morgen, Die Stefan Kuna Show", so die multimediale Chefredakteurin des NDR in Mecklenburg-Vorpommern, Gordana Patett.

NDR Intendant Knuth: "Es zeigt, dass auf uns Verlass ist"

NDR Intendant Joachim Knuth © NDR / Thomas Pritschet Foto: Thomas Pritschet
NDR Intendant Joachim Knuth freut sich über das Vertrauen der Hörerinnen und Hörer.

"In der Pandemie haben Hörerinnen und Hörer verlässliche Informationen, Begleitung und auch Ablenkung von einem bisweilen belastenden Alltag bei unseren NDR Programmen gesucht und gefunden. (...) Die sehr guten Zahlen sind auch Ausdruck des großen Vertrauens für unsere vier NDR Landesprogramme, die sich insgesamt positiv entwickeln. All dies zeigt die Nähe der Hörerinnen und Hörer zum Norddeutschen Rundfunk. Und es zeigt, dass auf uns Verlass ist", so NDR Intendant Joachim Knuth.

Zur Media-Analyse

Alle angegebenen Daten beziehen sich auf Montag bis Freitag. Die hier ausgewiesenen Reichweiten umfassen die Radionutzung über alle Empfangswege inklusive Online und DAB+. Die vorliegende Berichterstattung MA 2021 Audio basiert coronabedingt auf den Frühjahrswellen 2020 und 2021. Diese Feldzeiten enthalten die ersten zwei Corona-Wochen (März 2020) sowie Anteile des zweiten Lockdowns (Dezember 2020 bis März 2021).

Die Media-Analyse wird regelmäßig von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) erstellt. Das nächste Ergebnis wird am 30. März 2022 veröffentlicht.

Weitere Informationen
Mikrofon und Regler im Tonstudio © Fotolia.com Foto: Andrey Tsidvintsev

NDR Radios Nummer 1 bei den Hörer*innen im Norden

Mehr als sechs Millionen Menschen nutzen jeden Tag die Radioangebote des NDR. Das ist das Ergebnis der Media-Analyse 2021 Audio. mehr

Joachim Böskens und Gordana Patett stehen im NDR Landesfunkhaus in Schwerin. © NDR Foto: Jan-Philipp Baumgart

Ihre Fragen - unsere Antworten

Uns erreichen viele Fragen zum Programm und den Hintergründen unserer Arbeit von Hörerinnen, Hörern, Zuschauerinnen, Zuschauern, Internetnutzerinnen und -nutzern. Hier unsere Antworten wie beispielsweise zum Nordmagazin. mehr

Marilyn Pagel, Stefan Kuna und Theresa Hebert © NDR Foto: Ecki Raff

Die Stimmen von NDR 1 Radio MV

Haben Sie schon eine feste Vorstellung davon, wie Ihre Lieblingsmoderatorin oder Ihr Lieblingsmoderator aussieht? Hier gibt es das Gesicht zur Stimme und weitere Informationen. mehr

Weitere Informationen
Kopfhörer mit Smartphone liegen auf einer Computertastatur. © Fotolia.com Foto: Dmytro Titov

Podcast - NDR 1 Radio MV Sendungen im Abo

Haben Sie eine Sendung verpasst? Kein Problem - die beliebten Formate kommen als kostenlose Podcasts direkt auf Ihren PC, MP3-Player oder Smartphone. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.07.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Eine große Hansa-Fahne wird im Ostseestadion geschwenkt. © IMAGO /Fotostand

Hansa Rostock will "die Euphorie der Tribünen" nutzen

Der Aufsteiger setzt zum Zweitliga-Start gegen den KSC vor allem auf die Rückkehr der Fans. 14.500 werden im Ostseestadion erwartet. mehr