Stand: 23.08.2015 09:25 Uhr  | Archiv

Marinetechnikschule vereidigt Rekruten

Knapp 230 Marinerekruten werden in Parow vereidigt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner
In Parow wurden 228 Rekruten vereidigt.

An der Marinetechnikschule (MTS) in Parow bei Stralsund sind 228 Rekruten feierlich vereidigt worden. Nach der Aussetzung der Wehrpflicht 2011 hatte die Einrichtung genauso wie viele andere Bereiche der Bundeswehr mit Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Zuletzt haben sich die Bewerberzahlen aber wieder verbessert: "Zum Ausbildungsbeginn im vierten Quartal werden wir auch dieses Jahr wieder voll ausgelastet sein", sagte der Kommandeur der Schule, Kapitän zur See Michael Möding. Die Schule nimmt vier Mal im Jahr Rekruten auf. Auch zu den übrigen drei Terminen seien die Zahlen inzwischen wieder gut, sagte Möding.

Weniger Rekruten nach Aussetzung der Wehrpflicht

Auch die Marine hatte bis zuletzt mit Nachwuchssorgen zu kämpfen: Bei den Dienstgraden bis zum Maat fehlen bis zu 40 Prozent der Besatzung auf den Schiffen. Dies hat auch strukturelle Gründe, denn die Bundeswehr organisiert sich neu. Sie setzt auf moderne Technik, die zugleich weniger Besatzung auf den Schiffen bedeutet. Die Ankündigung von Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), Familie und Dienst besser vereinbaren zu wollen, macht die Bundeswehr offenbar inzwischen wieder attraktiver für junge Menschen. Laut Möding steigt die Zahl der Bewerber. Für das kommende Quartal gibt es jetzt schon mehr als 400 Anmeldungen - etwa genau so viele wie vor der Aussetzung der Wehrpflicht 2011.

5.000 Besucher zum Tag der offenen Tür erwartet

Vor der Vereidigung lud die Ausbildungsstätte zum Tag der offenen Tür ein. Rund 6.000 Besucher kamen - darunter auch viele Urlauber aus den Tourismusgebieten an der Ostseeküste. Den Besuchern standen auf dem Kasernengelände am Strelasund viele Türen offen. Sie konnten sich die größte Schule der Deutschen Marine nicht nur anschauen, sondern sich auch über die Ausbildung informieren - an Schiffstechnik, an Waffen und die Grundausbildung. Gezeigt wurden beispielsweise Panzer, Hubschrauber und die Arbeit von Marinetauchern.

Ausbildung mit modernstern Mitteln

Auch die Werkstätten und Labore konnten besichtigt werden, in denen jedes Jahr mehr als 5.000 Soldaten mit modernsten Mitteln und an originalgetreuen Geräten und Waffensystemen vom Mannschaftsdienstgrad bis zum Offizier ausgebildet werden - auch in zivilen Berufen. Neben der Marine waren auch das Heer und die Luftwaffe mit Technik und Gerät vor Ort, denn die Bundeswehr wirbt in allen Bereichen um Nachwuchs.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 22.08.2015 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Jubel bei Hansa Rostock © imago images/foto2press Foto: Sven Leifer

Sieg bei Bayern II: Hansa Rostock übernimmt Tabellenführung

Die Mecklenburger setzten sich mit einer großen Portion Glück beim Vorjahresmeister durch - und kommen dem Zweitliga-Aufstieg immer näher. mehr