Stand: 21.02.2019 09:00 Uhr

MV profitiert vom Digitalpakt

Bild vergrößern
Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) lobt den Digitalpakt für Schulen.

Bund und Länder haben sich im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat auf den sogenannten Digitalpakt für die Schulen geeinigt und ihren Streit über die dafür nötige Grundgesetzänderung beigelegt. Mit dem Digitalpakt sollen die Länder vom Bund fünf Milliarden Euro für eine bessere technische Ausstattung in Schulen erhalten. Die Länder dürfen aber weiter allein über ihre jeweilige Bildungspolitik entscheiden. Auch ist die Forderung vom Tisch, dass die Länder künftig bei Bundeszuschüssen die gleiche Summe beisteuern müssen. Auch Mecklenburg-Vorpommern profitiert von der Einigung.

Endlich Fortschritt im Klassenzimmer

Das Geld aus dem Digitalpakt soll den Schulen den lang erhofften Anschluss ans Netz bringen. Rund 100 Millionen Euro bekommt Mecklenburg-Vorpommern in den nächsten Jahren, um in den Klassenräumen den Zugang zum schnellen Internet zu schaffen. Die Hilfe soll an staatliche und freie Schulen gehen. Bisher gelten vor allem die rund 500 staatlichen Schulen in Sachen Digitalisierung als eher abgehängt. Nur in ganz wenigen gibt es schnelles Internet und nur in vereinzelten Klassenräumen ist der drahtlose Netz-Zugang möglich.

Grundgesetzänderung nur Formsache

Mit dem Geld vom Bund soll das anders werden. Allerdings wird es dauern, bis sich die Dingen ändern. Die Aufträge dazu müssen erst ausgeschrieben werden, dann kann installiert werden. Außerdem muss der Digitalpakt per Grundgesetzänderung noch abgesegnet werden. Das gilt allerdings nur noch als Formsache.

Schwesig: Investition in Fortbildungen

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hofft mit der Einigung auf eine schnelle Verbesserung an den Schulen. "Wir stehen vor Ort in den Startlöchern", sagte Schwesig am Donnerstag im ARD Morgenmagazin. Es solle nun darum gehen, "dass wir das Kabel nicht nur bis zur Schule legen, sondern in den Schulen die technischen Voraussetzungen schaffen, dass überhaupt die Geräte der Schüler genutzt werden können". Zudem solle in die notwendigen Fortbildungen der Lehrkräfte investiert werden.

Weitere Informationen

Lob aus dem Norden für Einigung auf Digitalpakt

Bund und Länder haben sich auf eine Grundgesetz-Änderung geeinigt. Damit kann der Bund Milliardenzuschüsse geben, um Schulen zu digitalisieren. Norddeutsche Politiker lobten den Kompromiss. (20.02.2019) mehr

Digitalpakt: MV hofft auf 100 Millionen Euro

Der Bund soll Milliarden ins digitale Lernen an Schulen investieren dürfen. Darauf einigten sich die große Koalition sowie FDP und Grüne. Mecklenburg-Vorpommern könnte 100 Millionen Euro bekommen. (23.11.2018) mehr

NDR 1 Radio MV

NDR Newcomernews: Jetzt sind die Lehrkräfte dran

NDR 1 Radio MV

Das Medienbildungsprojekt NDR Newcomernews geht in die zweite Runde: Jetzt bietet der NDR Lehrkräften aus Mecklenburg-Vorpommern Seminare zum öffentlich-rechtlichen Journalismus an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 21.02.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

05:16
Nordmagazin
00:24
Nordmagazin