Stand: 06.06.2020 06:32 Uhr  - NDR 1 Radio MV

MV bei Organspendern bundesweit auf Platz 2

Bild vergrößern
Nur in Hamburg werden pro 100.000 Einwohner mehr Organe gespendet als in Mecklenburg-Vorpommern. (Symbolfoto)

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Bereitschaft zur Organspende gestiegen und höher als in den meisten anderen Bundesländern. Das belegen Zahlen, die die Deutsche Stiftung Organtransplantation zum heutigen Tag der Organspende vorgelegt hat. Im vergangenen Jahr haben 30 Spender mit insgesamt 97 gespendeten Organen - zum Beispiel Nieren, Herz oder Leber - anderen Menschen das Leben gerettet. In den ersten vier Monaten dieses Jahres gab es bereits zwölf Spender. Das waren drei mehr als im Vorjahreszeitraum.

Organspende im Schulunterricht

Auch bundesweit sind die Zahlen in diesem Jahr trotz der Corona-Krise gestiegen, ebenso wie die Nachfrage nach Organspendeausweisen. Im bundesweiten Vergleich ist Mecklenburg-Vorpommern bezogen auf die Einwohnerzahl hinter Hamburg das Bundesland mit den meisten Organspendern. Die hohe Bereitschaft zum Spenden sei auch ein Ergebnis einer intensiven Aufklärungsarbeit, so Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU). Mecklenburg-Vorpommern hat bereits im Jahr 2000 gesetzlich geregelt, dass alle Krankenhäuser mit Intensivtherapiebetten mindestens einen Arzt zum Transplantationsbeauftragten bestellen müssen. Dieser berät die Beschäftigten des Krankenhauses, Patienten und Angehörige. Zudem ist die Organspende Unterrichtsthema in den Klassenstufen 7 und 8 an den Schulen.

Weitere Informationen

Wissen, Einstellung und Verhalten zur Organspende

45 Min

Informationen und Grafiken im Angebot von organspende-info.de. extern

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.06.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:09
Nordmagazin
02:03
Nordmagazin
02:23
Nordmagazin