Stand: 20.05.2018 18:55 Uhr

140.000 Besucher bei MV-Tag in Rostock

140.000 Gäste sind zum Mecklenburg-Vorpommern-Tag nach Rostock gekommen - so viele wie noch nie. Das gab Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) zum Abschluss am Sonntag bekannt. Oberbürgermeister Roland Methling (parteilos) zeigte sich stolz, mit dem MV-Tag eine gelungene Generalprobe für den Hansetag Ende Juni hingelegt zu haben. Dabei spielte sicher auch das sommerliche Wetter an beiden Tagen eine Rolle.

Festzelte.

Rostock: 140.000 Gäste besuchen MV-Tag

Nordmagazin -

Rund 140.000 Gäste haben am Wochenende in Rostock den MV-Tag gefeiert. Weil die Hansestadt in diesem Jahr ihr 800-jähriges Stadtjubiläum begeht, war sie Gastgeberin des Landesfestes.

3 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Da kommt eine große Nummer auf uns zu", sagte Greifswalds Oberbürgermeister Stefan Fassbinder (Grüne). Die Universitätsstadt wird in zwei Jahren den MV-Tag ausrichten. Noch gebe es für 2020 keine konkreten Pläne, sagte Fassbinder. "Wir sind eine Stadt der Innovation, der Experimente und des Ausprobierens." Auch Nachhaltigkeit spiele zunehmend eine Rolle.

Schwesig lobt MV

"Der MV-Tag ist wichtiger denn je", sagte Ministerpräsidentin Schwesig, die mit Besuchern ins Gespräch gekommen war. "An einem Wochenende kommt das ganze Land zusammen, alle die sich engagieren, ob das in den Landkreisen ist oder in verschiedenen Vereinen." Sie habe viele Besucher von weit außerhalb Rostocks getroffen, die wegen des MV-Tags an die Warnow gekommen sind. "Es ist wichtig für uns, auf das, was wir erreicht haben, stolz zu sein." Sie hob sanierte Städte und Dörfer inmitten der Natur hervor. Gleichzeitig zeichne sich das Land durch gute Bedingungen für Wirtschaft und Wissenschaft und durch kulturelle Vielfalt aus.

Videos
44:17
NDR Fernsehen

Der große Mecklenburg-Vorpommern-Tag

19.05.2018 16:00 Uhr
NDR Fernsehen

Gastgeberin des großen Mecklenburg-Vorpommern-Tages ist die Hansestadt Rostock. Bühnenshows, eine maritime Meile im Stadthafen und vieles mehr erwarten die Gäste. Video (44:17 min)

Aufruf zu mehr Miteinander

Der Chef des Landesmarketings Mecklenburg-Vorpommern, Peter Kranz, hatte nach der offiziellen Eröffnung gesagt, besonders wichtig sei es ihm, zu zeigen, dass Mecklenburg-Vorpommern ein vielfältiges Land ist, in dem es Spaß mache, sich für andere zu engagieren. Zuvor hatte Bischof Andreas von Maltzahn in einer Andacht auf dem Neuen Markt zu einem stärkeren Miteinander aufgerufen. Es sei verständlich, dass sich Menschen nach einer Vergewisserung sehnen, mit Abgrenzung könne Verunsicherung aber nicht überwunden werden, so der Bischof der Nordkirche.

Bischof betont Vielfalt

Das Fest stand unter dem Motto "Vielfalt entdecken im Land zum Leben". In Bezug darauf sagte der Bischof in seiner Andacht, er träume von einem Land zum Leben, das seine Vielfalt nicht argwöhnisch beäugt, sondern als Reichtum versteht. "Ein Land, das seine Schätze freimütig teilt, weil es weiß: 'Das Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt'", sagte von Maltzahn.

Der MV-Tag in Rostock ist eröffnet

Rostock als Schaufenster

Die Stadt war nach 2004 bereits zum zweiten Mal Gastgeberin. Der MV-Tag kostete das Land rund 260.000 Euro. Die Veranstaltung war eines von mehreren Großereignissen, mit denen die Hansestadt ihren 800. Geburtstag begeht.

Culcha Candela auf der Bühne

Vom Marktplatz bis zum Stadthafen gab es sieben Erlebnisbereiche, in denen Vereine, Verbände und Initiativen Einblicke in ihre Arbeit geben. Außerdem waren die Landesregierung, der Landtag, die Kommunen, Partnerregionen, Handwerker und Hilfsorganisationen präsent. Dazu gab es zahlreiche kulturelle Angebote. Ein Höhepunkt war am Sonnabend der Auftritt von Culcha Candela auf der Landesbühne auf dem Neuen Markt - präsentiert von NDR 1 Radio MV und dem Nordmagazin. Tausende Gäste feierten ausgelassen und friedlich bis in die Nacht hinein.

Schiffe können besichtigt werden

Am Stadthafen konnten Besucher zehn Schiffe unter anderem von Marine, Feuerwehr und Polizei besichtigen. Auf der Veranstaltung war unter anderem eine Parade mit Maskottchen aus der Region zu sehen. Karnevalsvereine aus dem ganzen Land brachten ein großes Showprogramm auf die Bühne. Für die Sicherheit der Veranstaltung sorgte erstmals ein neues Konzept der Eisengießerei Torgelow namens "City Safe". Neuartige Fahrzeugsperren sollen verhindern, dass schwere Fahrzeuge auf die Veranstaltungsflächen fahren.

Weitere Informationen

"Ship of Tolerance": Veranstaltungen beginnen

Mit einem Monat Verspätung beginnen nun die Veranstaltungen im "Ship of Tolerance" im Rostocker Stadthafen. Dabei sollen Toleranz und Gleichberechtigung im Mittelpunkt stehen. mehr

Im Juni ist Hansetag in Rostock

Rund einen Monat später wartet die Hansestadt mit der nächsten Großveranstaltung auf: Vom 21. bis 24. Juni ist Rostock erstmals nach 600 Jahren wieder Gastgeber eines Hansetages. Zu dem internationalen Treffen des vor knapp vier Jahrzehnten wiederbelebten Städtebündnisses werden rund 2.000 Delegierte aus 16 Ländern erwartet. 115 der insgesamt 190 Hansestädte hätten ihre Teilnahme zugesichert. "In einer solchen Konzentration findet man hanseatische Tradition, Kultur und Kulinarik ganz vieler Länder so schnell nicht wieder", sagte Rostocks Tourismusdirektor Matthias Fromm. Der Hansetag endet am 24. Juni, dem 800. Gründungstag Rostocks. Fromm rechnet mit insgesamt 400.000 Gästen.

Weitere Informationen

Rostock bewirbt sich um BUGA 2025

Die Hansestadt Rostock will im Jahr 2025 die Bundesgartenschau ausrichten. Die Bürgerschaft stimmte mit deutlicher Mehrheit dafür, sich um die Austragung zu bewerben. (15.05.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 20.05.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:48
Nordmagazin

Monstertruck-Show kommt nach Wittenburg

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:39
Nordmagazin

Dorfgeschichte: Niendorf

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:36
Nordmagazin

Das Wetter

22.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin