Stand: 24.03.2019 12:29 Uhr

MV: Mit Wasservorräten gegen die Trockenheit

Bild vergrößern
Umweltminister Till Backhaus (SPD) fordert von Landwirten und Verbänden, sparsam mit den Wasservorräten umzugehen. (Archivbild)

Nach dem Dürresommer 2018 befürchtet das Landwirtschaftsministerium in Mecklenburg-Vorpommern Auswirkungen auch in diesem Jahr. Minister Till Backhaus (SPD) appelliert an Landwirte und die Wasser- und Bodenverbände, sparsam mit den Wasservorräten umzugehen. Die Schäden, die der heiße Sommer 2018 in der Natur hinterlassen hat, seien vielfach noch immer zu sehen, so Backhaus. Er fordert daher Vorsorgemaßnahmen.

Wasserabfluss verhindern

Dazu gehöre etwa auch, die Wehre zu schließen, um einen unnötigen Wasserabfluss zu verhindern. In Mecklenburg-Vorpommern gebe es ein weit verzweigtes Grabensystem, an dessen Ende Schotten seien. Auch große Wehranlagen wie bei Heiligendamm oder am Wallensteingraben sollten dicht bleiben, meint der Minister. Im Ministerium werde zudem auch über ein Notwasser-Versorgungssystem nachgedacht.

Noch immer zu wenig Wasser in den Seen

Nach der Trockenheit des vergangenen Jahres fehlten weiterhin Millionen von Kubikmetern Wasser in den Seen des Landes. Das so genannte Stauziel des Schweriner Sees, also der Wasserstand, der angesetzt sei, um über das Jahr hinweg genügend Wasser zu haben, sei etwa um 13 Zentimeter unterschritten.

Weitere Informationen

Klimawandel große Gefahr für Wälder in MV

21.03.2019 16:00 Uhr

Stürme, Dürre und Überflutungen: Der Klimawandel setzt dem Wald im Nordosten zu. Das hat das vergangene Jahr deutlich gezeigt, wie aus dem aktuellen Waldzustandsbericht hervorgeht. mehr

Noch immer fehlt Wasser in den Seen von MV

26.02.2019 08:00 Uhr

Nach dem trockenen Sommer 2018 sind die Wasserstände in Mecklenburg-Vorpommern nicht ausreichend gestiegen. Zahlreiche Skipper kommen mit ihren Booten nicht aus den ufernahen Schuppen. mehr

Antragsfrist für Dürrehilfen erneut verlängert

16.11.2018 17:30 Uhr

Landwirte in Mecklenburg-Vorpommern bekommen noch einmal mehr Zeit, um Dürrehilfen vom Land zu beantragen. Besonders Tierhalter haben nun die Chance, noch Anträge zu stellen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 24.03.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:45
Nordmagazin
01:46
Nordmagazin
01:30
Nordmagazin